Frustrierender Spieltag in Lohhof - Damen 1 beendet die Saison

Leider begann der Spieltag am vergangenen Samstag in Lohhof unter keinen guten Vorzeichen, denn bereits bei der Ankunft in Lohhof gab es Auseinandersetzungen mit dem Gastgeber. Dieser hatte sich nicht auf das Ausrichten des Spieltages eingestellt. Weder ein Schiedsgericht wurde organisiert noch ein entsprechendes Hygienekonzept erarbeitet und kommuniziert. "Der SV Lohhof hat sich extrem unprofessionell verhalten", zeigte sich Coach Martin Wagner verärgert. Somit musste der Spielbeginn nach hinten verschoben werden, bis man sich geeinigt hatte, wie der Spieltag durchgeführt werden konnte.

Aufgrund einiger Erkrankungen in der Mannschaft füllte Trainer Martin Wagner die Mannschaft mit den Spielerinnen Jeanette Fahry (D3) und Julia Rauchmair (D2) auf. Vorab: die beiden machten ihre Sache gut, sie unterstützten das Team mit ganzer Kraft.

Der erste Satz begann wie zu erwarten sehr stark und Lohhof konnte den Lechrain Volleys nichts entgegensetzen. Der erste Durchgang ging klar mit 25:18 an die Lechrain Volleys.

Der zweite Satz begann ebenfalls sehr gut und man war immer auf Augenhöhe mit den Gegnern. Zum Ende hin passierten jedoch einige unglückliche Aktionen zum Nachteil für die Damen 1 und der Satz musste mit 23:25 abgeben werden.

Der dritte Durchgang war von Anfang an sehr zerfahren und die LRV leisteten sich sehr viele Eigenfehler. Die Mannschaft gelang es nicht diese eigenen Fehler abzustellen und machten es somit dem SV Lohhof leicht, den Satz mit 25:18 für sich zu entscheiden.

Die Mannschaft gab sich aber nicht auf und begann den vierten Satz konzentriert. Nach einer unberechtigten Roten Karte wurde sogar noch die Wut im Team geweckt, die Mannschaft spielte entsprechend aggressiv auf und konnte sich auf 24:20 absetzen. Der Satz schien entschieden zu sein. Leider hatte sich in der Mitte des Satzes unsere Zuspielerin Isi Wildner schwer am Daumen verletzt. Sie biss sich auf die Zähne, auch weil Wechselmöglichkeiten fehlten. Zum Ende des Satzes hin wurde die Sorge um die Mitspielerin jedoch so groß, dass die Mannschaft komplett den Faden verlor und den Satz dann leider mit 24:26 abgeben musste.


Saisonende für Damen 1

Aufgrund der Voraussetzungen, dass man nicht absteigen kann, reiflicher Überlegungen, der langen Verletztenliste, Gesprächen mit Spielerinnen hat sich Trainer Martin Wagner dazu entschieden, die Saison zu beenden. Das Team soll sich nun komplett erholen und gesund werden. "Dann werden wir uns wieder mit voller Kraft auf die neue Saison vorbereiten.", so Wagner.

Das Team um Trainer Martin Wagner möchte sich bei allen bedanken, die die Mannschaft unterstützt haben. Aktiv als Spielerin, aber auch vor allem bei allen Personen um das Team herum. Ob bei Livestream, Organisation, Essensverkauf etc., die Aufgabenliste ist zu lang, um alles aufzuführen.

VIELEN HERZLICH DANL!

Wir hoffen, dass wir nächste Saison unter besseren Vorzeichen endlich eine Saison zeigen können, in der die Mannschaft ihr Potential abrufen kann. Unser Ziel ist es, alle wieder mit spannenden und siegreichen Spielen begeistern können.

132 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen