top of page

Das kommende Wochenende bei den Lechrain Volleys

Aufgrund der Faschingsferien ist im Rahmenspielplan des Bayerischen Volleyball Verbands für die kommenden beiden Wochenenden kein regulärer Spieltag festgelegt. Deshalb spielen am kommenden Faschingssamstag (10.02.) nur zwei Damen-Teams der Lechrain Volleys. Diese tragen jedoch beide einen Heimspieltag aus.


Im Jugendbereich finden keine Spieltage statt.


Damen 1 (Landesliga Südwest)

Volleyball am Faschingssamstag – weiter ohne Pause

Während die Menschenmengen verkleidet durch die Straßen ziehen, gibt es für die Lechrain-Damen an Fasching keine Pause. Woche für Woche reihen sich derzeit die Spieltage aneinander. Die Mädels um Kapitänin und Libera Christina Degle kämpften am vergangenen Samstag um jeden Ball, doch der entscheidende fünfte Satz ging denkbar knapp mit 19:17 an die Gastgeberinnen. Nach diesem harten Kampf gegen den MTV 1881 Ingolstadt am vergangenen Wochenende stehen die Lechrain Volleys auf dem 6. Tabellenplatz und erwarten am Faschingssamstag zwei Münchner Teams in heimischer Halle. Austragungsort ist die Montessori Schule in Kaufering.


Die erste Partie startet um 14:30 Uhr gegen den TSV TB München II. Das gegnerische Team steht mit 12 gespielten Partien und 28 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz und gilt mit seinen vielen jungen Talenten als Nachwuchsteam der Bundesligamannschaft. Die Lechrainerinnen sehen diese Partie als einen lockeren Spieltagsauftakt, denn zu verlieren gibt es für die derzeit sechstplatzierten nichts. Mit Spaß, Mut und Freude wollen die Damen von Trainer Martin Wagner in das Spiel gehen.


Die sehr viel wichtigere und wahrscheinlich mental schwierigere Aufgabe wird das Spiel gegen den Tabellennachbarn TSV München-Ost. Nur ein Punkt trennt die beiden Mannschaften voneinander, allerdings verloren die Gäste aus München die letzten beide Spiele mit jeweils 1:3. Wichtig wird es sein, selbstbewusst aufzutreten sowie auf die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu vertrauen, um in dieser wichtigen Partie zu punkten.


Sein Team sei gut in Form, zeige immer wieder bemerkenswerte Ballwechsel und Spielzüge, schaffe es derzeit aber noch nicht das Niveau konstant über mehrere Sätze abzurufen, was die vielen Fünfsatzspiele verdeutlichen, so Coach Martin Wagner. Hinzu kommt das ein oder andere Verletzungspech, das den Lechrain-Trainer immer wieder zu kreativen Lösungen zwingt. Unterstützt von Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft (Julia Rauchmeir, Veronika Brauch) wird auch am Faschingssamstag wieder um jeden Ball gekämpft werden.

 

Damen 3 (Kreisliga Schwaben Süd)

Die Damen 3 spielen am Samstag ab 13:30 Uhr in der VfL-Halle in Buchloe gegen den SV Wald und die zweite Mannschaft des TSV Haunstetten. Der SV Wald steht derzeit mit erst einer Niederlage an der Tabellenspitze der Kreisliga Süd. Das Hinspiel mussten die Lechrainerinnen mit 0:3 abgeben. Gegen den TSV Haunstetten 2 hingegen gewannen die LRV knapp mit 3:2 im Tiebreak. Die TSV-Damen sind in der Tabelle einen Rang vor den Lechrain Volleys zu finden, allerdings mit vier absolvierten Partien mehr als die Gastgeberinnen. Die Mannschaft von Trainer Franz Babl ist hoch motiviert und freut sich über zahlreiche Zuschauer auf den Rängen.



73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page