top of page

Viel Anstrengung und schöne Gesten beim U14 Saisonabschluss

Letzten Sonntag, am 19.03.2023, fanden die Rankingturniere der U14 statt. Nachdem einige der Spielerinnen bereits die Woche davor die U13 Oberbayrische in Buchloe bestritten und die Saison recht lang war, pausierten einige. So traten beide U14 Teams ohne Auswechselspieler an.



Beide Rankingturniere wurden im Turniermodus gespielt. Bei jeweils 8 geplanten Teilnehmern wurden zuerst Viertelfinalspiele ausgetragen, danach entweder die Platzierungsspiele um die unteren Plätze oder eben Halbfinale und Finale. Das heißt, es ging vom ersten Spiel an gleich zur Sache!


Das Turnier der U14-2 fand in Inning statt, und so musste man im ersten Spiel auch gleich gegen den Gastgeber und späteren Finalisten ran. Die Lechrain Volleys fanden leider nicht so gut ins Spiel, wohingegen Inning viel Unterstützung von der eigenen Bank und den Heimfans hatte. Dementsprechend war das Spiel leider eine recht klare 0:2 Angelegenheit. Da der SC Oberweikertshofen im anschließenden Spiel nicht antrat, wurde dieses als 2:0 Sieg gewertet und es ging im abschließenden Spiel noch um Platz 5. Gegen den SV Esting wurde es dann auch richtig spannend.



Beide Mannschaften waren im ersten Satz gleichauf, die Lechrain Mädels hatten schlussendlich aber die besseren Nerven und gewannen 26:24. Leider fehlte im zweiten Satz das gewisse Etwas, sodass Esting ausgleichen konnte und der Tiebreak entscheiden musste. Nachdem Esting bereits 13:8 in Führung lag, starteten die Mädels eine Wahnsinns-Aufholjagd: 15:13 und Spielgewinn! Starke Leistung!



Unsere U14-1 musste nach Gauting. Obwohl man nur zu viert war, war die Hoffnung zu Beginn groß, vielleicht eine der begehrten Medaillen zu ergattern. Jedoch ging es im ersten Spiel gleich gegen den ASV Dachau. Nach starkem Beginn und anfänglicher Führung fanden die Dachauerinnen immer besser ins Spiel, bis sie es komplett drehten. So waren wir dann doch chancenlos gegen den späteren Turniersieger. Wie auch bei der U14-2 bedeutete dies wegen des Turniermodus, dass man leider nur noch um Platz 5 spielen konnte. Im Spiel gegen den TSV Neufahrn merkte man dann die Erschöpfung – geschlaucht von der Anstrengung ließen vor allem im zweiten Satz die Kräfte nach und man schleppte sich bis zum Spielende.

Auch das letzte Spiel startete dementsprechend nicht sehr vielversprechend – doch einige Spielerinnen von Dachau, die man bereits von anderen Spieltagen kannte, begannen uns anzufeuern! Beflügelt davon entwickelte sich ein spannendes Spiel, das wir im Tiebreak gewinnen konnten! Insgesamt reichte es zu Platz 6 – viel wichtiger aber ist, dass sich niemand verletzte, wobei es im letzten Spiel schon kurze Befürchtungen gab.

Insgesamt war der Saisonabschluss sehr anstrengend, vor allem ohne Auswechselspieler. Glücklicherweise konnte man neben dem Platz noch lächeln, auch wenn es mal nicht ganz so rund lief.


Das schönste war, dass man sich auch teamübergreifend anfeuerte und sich miteinander und füreinander freute – ganz großer Sportsgeist!

68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page