Gold, Silber und Bronze für Lechrainer Beachmädels

Insgesamt zehn Teams fanden den Weg nach Immenstadt, wo am vergangenen Samstag (03.07.2022) am „Kleinen Alpsee“, die Schwäbische Meisterschaft im Beachvolleyball der Altersgruppe U18 ausgetragen wurde. Auch vier Teams der Lechrain Volleys waren mit am Start.

Auf Setzliste 1 waren Annabelle Heiduk/Joana Huber platziert, gefolgt von Caja Karpf und ihrer Beachpartnerin Anna-Maria Mautz (TSV Sonthofen), Luisa Heiduk/Mona Walter warteten auf Setzlistenplatz vier auf und knapp dahinter - auf dem sechsten Setzlistenplatz – reihten sich Celina Kühnel/Tabea Straube mit ein. Der Wettergott hatte ganze Arbeit geleistet – das perfekte Wetter für ein Beachvolleyball-Turnier und die imposante Bergkulisse tat ihr weiteres.

Die Teilnehmerinnen der Lechrain Volleys (v.l.n.r.): Anna-Maria Mautz (TSV Sonthofen), Caja Karpf, Annabelle Heiduk, Joana Huber, Tabea Straube, Celina Kühnel, Mona Walter, Luisa Heiduk


Christine Scherzl (Beachwärtin TSV Stein im Allgäu e.V.) hatte die Meisterschaft perfekt organisiert und teilte die zehn Teams in zwei Gruppen ein. In der Vorrunde wurde jeweils ein Gewinnsatz bis 21 Punkte gespielt. Unsere Mädels wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Gruppe 1: Heiduk/Huber und Heiduk/Walter, Gruppe 2: Karpf/Mautz und Kühnel/Straube.


Heiduk/Huber konnten ihre ersten Gruppenspiele gegen Leonie Gabler/Paulina Zinkl (TSV Sonthofen) mit 21:11 und gegen Lara Schmid/Eva Seidl (SV Mauerstetten) mit 21:13 gewinnen. Ebenso gewinnen konnten sie das Match gegen Jule Nigl/Maja-Amelie Weißinger (TSV Sonthofen) mit 21:12 und gegen Luisa Heiduk/Mona Walter mit 21:4.

Das Team Heiduk/Walter konnte in der Vorrunde drei Siege einfahren. Gegen Lara Schmid/Eva Seidl (SV Mauerstetten) 21:11, gegen Leonie Gabler/Paulina Zinkl (TSV Sonthofen) 21:17 und gegen Jule Nigl/Maja-Amelie Weißinger (TSV Sonthofen) 21:12. Lediglich im internen Duell gegen ihre Vereinskolleginnen Annabelle Heiduk/Joana Huber mussten sich die beiden mit 4:21 geschlagen geben.

Mit keinem verlorenen Spiel waren Heiduk/Huber verdienter Gruppensieger der Vorrunde, auf dem zweiten Platz landeten Heiduk/Walter.


In der zweiten Gruppe ging es ebenfalls erfolgreich für die LRV weiter. Caja Karpf/Anna-Maria Mautz (TSV Sonthofen) trafen im ersten Gruppenspiel auf Elisa Illig/Pia Lipp (BSC Illertal) und konnten dieses mit 21:6 gewinnen. Auch die zweiten Gegner Lara Kreuzkamp/Svenja Rosin (TSV Sonthofen) konnten sie mit einem 21:9 Sieg schlagen. Im Spiel gegen ihre Vereinskameradinnen Celina Kühnel/Tabea Straube konnten Erstere wiederum mit 21:4 gewinnen. Im letzten Spiel der Vorrunde war der Gegner für Karpf/Mautz kein Unbekannter: Lena Kreutzkamp/Maike Nigl. Auch dieses Spiel ging auf das Konto der Lechrainerinnen und konnte mit 21:15 gewonnen werden. Nun waren auch Karpf/Mautz, ebenso wie Heiduk/Huber - Sieger ihrer Gruppen.

Celina Kühnel/Tabea Straube waren in ihrem ersten Gruppenspiel gegen Elisa Illig/Pia Lipp (BSC Illertal) mit 21:13 erfolgreich. In den restlichen Gruppenspielen konnte das LRV-Duo Kühnel/Straube leider nicht punkten und musste sich gegen Karpf/Mautz (21:4), Kreutzkamp/Nigl (21:5) und Kreuzkamp/Rosin (21:8) geschlagen geben. Kühnel/Straube wurden zwar von Spiel zu Spiel sicherer und mutiger. Mit einem Sieg und drei Niederlagen mussten sich die beiden letztendlich mit dem vierten Gruppenplatz zufriedengeben.


Im Halbfinale und bei den Platzierungsspielen wurde auf zwei Gewinnsätze (jeweils zu 15 gespielt). Hier trafen Heiduk/Huber auf Kreutzkamp/Rosin. Dieses Spiel konnten die LRV mit 2:0 gewinnen (15:12, 15:6). Unser LRV-Team Heiduk/Walter traf nun auf Karpf/Mautz. Dieses Spiel ging mit 2:0 an das gemischte Duo Karpf/Mautz (15:12, 15:11). Kühnel/Straube mussten sich gegen das Team aus Mauerstetten Schmid/Seidl beweisen und verloren leider beide Sätze (15:6, 15:9).

Kühnel/Straube spielten nun um Platz 7 gegen Gabler/Zinkl und mussten eine 0:2 Niederlage hinnehmen. Heiduk/Walter matchte sich mit Kreutzkamp/Rosin um Platz 3 und gingen mit einem souveränen 2:0 Sieg aus dem Spiel.


Im Finale standen sich nun die beiden an eins und zwei gesetzten Teams Joana Huber/Annabelle Heiduk und Caja Karpf/Anna-Maria Mautz gegenüber. Dies sollte das spannendste Spiel des Tages werden, denn beide Teams waren Gruppensieger und demnach gleichauf. Schon der erste Ballwechsel mit jeweils 30 Ballkontakten (!) ließ auf eine tolle Partie hoffen. Beide Teams kämpften ehrgeizig um jeden Punkt, zum Teil mit spektakulären Einsätzen. Dabei konnte keines der Teams einen wirklichen Vorsprung herausarbeiten. Der 1. Satz ging knapp an das Duo Karpf/Mautz (15:12). Der zweite Durchgang war ebenfalls sehr kurzweilig, mit schönen Aktionen auf beiden Seiten. Beide Teams liefen zur Höchstform auf, zeigten tolle Angriffe und Cuts und wehrten ein ums andere Mal hart geschlagene Bälle ab. Da alle Spielerinnen eine sehr gute Spielübersicht hatten, war auch nie ein Vorsprung an Punkten zu erkennen und es blieb weiterhin spannend. Zum Ende des Spiels hatten Caja Karpf und Anna-Maria Mautz knapp die Nase vorn und Caja Karpf beendete die Partie mit einem letzten Punkt, der das gemischte Duo zum Sieg und zum Schwäbischen Meister U18 führte.


Die drei Erstplatzierten der Lechrain Volleys


Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen. Hier die Platzierungen:

1. Platz Karpf/Mautz

2. Platz Heiduk/Huber

3. Platz Heiduk/Walter

4. Platz Kreuzkamp/Rosin

5. Platz Kreutzkamp/Nigl

6. Platz Schmid/Seidl

7. Platz Gabler/Zinkl

8. Platz Kühnel/Straube

9. Platz Nigl/Weißinger

10. Platz Illig/Lipp


Die Teilnehmerinnen der U18 Bezirksmeisterschaft Schwaben

103 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen