top of page

3 Teams der weiblichen Jugend sind am Sonntag am Start


U13-Mädels starten am Sonntag mit einem Heimspiel im DZG in Landsberg in die Saison


U16 (I) möchte sich eine möglichst gute Ausgangsposition für die Oberbayerische Meisterschaft verschaffen


Auf die U16 (II) wartet eine schwierige Aufgabe

Die U13 und ihre Coaches (von links nach rechts: Natalia Orhankelieva, Yara Fritsch, Emilia Dengler, Stefan Huber, Tim Bressau, Mona Walter; nicht im Bild Annabelle Heiduk)


Mit einem Heimspieltag im Dominikus-Zimmermann-Gymnasium in Landsberg beginnt für die beiden U13-Mannschaften der Lechrain Volleys die Saison 2023/2024. Während das Team LRV I als durchaus erfahren einzuschätzen ist, geht es bei Team LRV II einfach nur darum, mal erste Erfahrungen auf dem Spielfeld zu sammeln.


Für einige Spielerinnen des Teams LRV I ist es bereits die dritte Saison. D.h., sie verfügen bereits über einige Spielerfahrung, die es auszuspielen gilt am Sonntag. Auf jeden Fall wollen die Mädels zeigen, was sie so alles können. Und das ist nach Einschätzung von Cheftrainer Stefan Huber schon so Einiges. Allerdings wäre er schon froh, wenn die erfahreneren Spielerinnen die Hälfte der Trainingsleistungen im Spiel umsetzen könnten. Allzu groß ist oftmals noch die Aufregung, was zu leichten, vermeidbaren Eigenfehlern führt. Dieses Problem haben aber die anderen Teams auch.


Die gegnerischen Mannschaften kommen wie gewohnt vom ASV Dachau (6 Teams), SV Esting (3 Teams), SV Germering, MTV Dießen, FSV Eching und dem SV Haspelmoor (2 Teams). Für die Coaches ist es vor dem ersten Aufeinandertreffen mit den Teams der anderen Vereine schwer die Leistung der eigenen Teams vorab einzuschätzen. Deshalb lässt man es erst einmal auf sich zukommen. Cheftrainer Huber ist gelassen: „Die Saison bei der U13 ist sehr lang, sie geht bis März, April – je nach dem, wie weit die Teams kommen.“


Spielbeginn ist um 10.00 Uhr. Für Verpflegung ist wie immer bestens gesorgt. Die Mädels freuen sich sehr über Zuschauer.


Die erst 8-jährige Sophia (im Vordergrund) und die 9-jährige Mathilda (im Hintergrund) sind die jüngsten Spielerinnen der U13 und zählen zu den großen Talenten der Lechrain Volleys.


U16 (I) möchte sich eine möglichst gute Ausgangsposition für die Oberbayerische Meisterschaft verschaffen

Am Sonntag geht es für die U16 (I) im zweiten Spieltag nach Neuaubing. Aus den Ergebnissen von insgesamt vier Spieltagen wird die Rangliste für die Oberbayerische Meisterschaft errechnet. Nach dem ersten Spieltag liegt das Team von Stefan Wenninger auf Platz 2 der Gruppe B. Im ersten Spiel am Sonntag trifft das LRV Team auf den Dritten der Gruppe A, den ESV Neuaubing. Der Gewinner zieht ins Halbfinale ein und verschafft sich durch die gute Platzierung schon mal eine gute Ausgangsposition für die Meisterschaft. Die Vorzeichen stehen gut. Man reist in Bestbesetzung an.


Auf die U16 (II) wartet eine schwierige Aufgabe

Die U16 (II) bestreitet am Sonntag ebenfalls ihren zweiten Spieltag. Für das Team von Anh-Thuan geht es nach Gauting. Dort trifft man in der ersten Begegnung auf den Tabellenführer SV Germering II, der bislang seine Spiele alle gewonnen hat. Zwar liegt das LRV Team U16 (II) punktgleich mit Germering auf Platz drei, dennoch dürfte das Spiel eine echte Herausforderung werden; schließlich hat Germering den Gautinger SC klar geschlagen, wohingegen die Lechrain Volleys Mühe hatten und erst im dritten Satz gewannen. Im zweiten Spiel spielt man gegen den FC Scheuring, der außer Konkurrenz antritt.





200 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page