Wieder zwei klare Siege für Damen II

Nach zwei weiteren 3:0-Siegen in der Vorrunde Südwest stehen die Lechrain Volleys II unangefochten an der Tabellenspitze der Bezirksklasse 2.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Arzberger startete konzentriert in das Spiel gegen die Heimmannschaft SV Haspelmoor. Eine sichere Annahme rund um LiberaAndrea Epp bildete die Grundlage für viele sehenswerte Spielzüge, bei denenZuspielerin Rebecca Böhm ihre Angreiferinnen gekonnt in Szene setzte. Die Mittelblockerinnen Julia Schweiger und Veronika Brauch punkteten mit variablen Angriffsschlägen und Rosina Zeidler überzeugte mit kraftvoll geschlagenen Angriffen auf der ungewohnten Diagonalposition (25:13). Selbst eine kurze Phase der Unsicherheit zu Beginn des zweiten Satzes ließen die Damen der Lechrain Volleys II schnell hinter sich. Starke Abwehraktionen von Anna Mayr und scharfe Aufschläge von Julia Rauchmeir brachten die Mannschaft zurück in die Gewinnspur (25:17). Im dritten Satz wechselte der Trainer auch die talentierte Jugendspielerin Mona Walter ein, die das Team mit starken Annahmeaktionen und vielen Punkten auf der Außenposition unterstützte (25:11).

Im zweiten Spiel traten die Lechrain Volleys II gegen die Mannschaft des SV Germering II an, die bis dato ebenfalls noch kein Spiel verloren hatten. Doch auch diesem Team waren die Lechrain-Spielerinnen klar überlegen. Selbst die Verletzung von Kathrin Jüptner kurz vor Spielbeginn konnte die Mannschaft nicht verunsichern und zeigte die hohe Qualität des gesamten Kaders. Simone Frank übernahm kurzerhand die Mittelblockposition und überzeugte mit vielen starken Aktionen am Netz. Libera Andrea Epp stabilisierte erneut die Annahme mit ihrer ruhigen Präsenz auf dem Feld. Dadurch hatte Zuspielerin Bettina Schmid oftmals die Qual der Wahl. Sie gestaltete mit variablen Pässen auf alle Angriffspositionen ein sehenswertes Spiel. Anna Mayr, Julia Rauchmeir, Mona Walter, Veronika Brauch und Rosina Zeidler punkteten abwechselnd mit harten Schmetterschlägen, gefühlvollen Lobs und clever platzierten Bällen und sorgten für einen nie gefährdeten Sieg (25:13, 25:6, 25:18).




65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen