• pascalhigler

Starke kämpferische Leistung führt zu 3 Punkten

Aktualisiert: Apr 8

Nach zwei Auswärtsspieltagen stand am vergangenen Samstag der erste Heimspieltag der Herren 1 der Lechrain Volleys an. Zu Gast waren die Mannschaften des SVS Türkheim 2 und des TSV Schwabmünchen.

Zunächst standen sich die LRV und der SVS Türkheim gegenüber. Im ersten Satz agierten beide Mannschaften sehr konzentriert, wozu Trainer Stefan Fissek im Vorfeld appelliert hatte. Durch starke kämpferische Leistungen auf beiden Seiten war der erste Satz bis zum Schluss sehr ausgeglichen. Erst durch zwei druckvolle Angriffe auf Seiten der LRV konnte man den Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Im weiteren Spielverlauf häuften sich die Fehler der Lechrainer bei der Annahme und in der Abwehr. Da man außerdem die eigenen Angriffe nicht immer im gegnerischen Feld unterbringen konnte, gingen die Sätze zwei und drei an die Mannschaft aus Türkheim. Im nun erforderlichen vierten Satz erhöhte man durch druckvolle Aufschläge und clevere Angriffe den Druck auf den Gegner. Da dieser nicht an die Leistungen der zuvor gespielten Sätze anknüpfen konnte, erspielten sich die LRV immer wieder einen kleinen Vorsprung. Diesen konnte man bis zum Ende des Satzes aufrechterhalten, sodass der Satz mit 25:22 an die Heimmannschaft ging. Aufgrund schwacher Aufschläge musste man den fünften Satz schließlich mit 15:7 an die Türkheimer abgeben. Dennoch hatte man erneut einen Punkt für das eigene Konto sammeln können.

Im anschließenden Spiel zwischen dem SVS Türkheim und dem TSV Schwabmünchen setzten sich die Türkheimer mit 3:1 durch.

Im letzten Spiel des Tages spielten die LRV gegen die Mannschaft aus Schwabmünchen. In einem engen Match, das von hohem Kampfgeist und guter Stimmung geprägt war, schenkten sich dieTeams nichts. Zu Beginn spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei sich auch keiner absetzen konnte. Erst gegen Ende des ersten Satzes führte eine Aufschlagserie der Schwabmünchener zum Satzgewinn für die Gäste. Anschließend führten leichte Unsicherheiten der LRV zur deutlichen Führung des TSV (20:14). Durch eine kämpferische Meisterleistung gewannen die LRV den Satz dennoch mit 25 zu 23. Das ständige Hin und Her und von Spannung geprägte Spiel zog sich schließlich auch durch die Sätze drei und vier. Erst im fünften Satz zeigten die LRV nochmals, was in ihnen steckt und holten sich somit verdient den letzten Satz mit 15:10.

Eine knappe Niederlage und ein Sieg bedeutet für das Team um Trainer Stefan Fissek weiterhin ein sehr guter fünfter Platz in der Tabelle. Der Abstand zu den vorderen Tabellenplatzen könnte durch den Spieltag weiter verkürzt werden.

Am kommenden Samstag, den 30.11 steht der nächste Auswärtsspieltag in Donauwörth auf dem Programm. Zweiter Gegner ist der Aufsteiger aus Nördlingen.


35 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

​© 2020 by Lechrain Volleys