• pascalhigler

Saisonauftakt in der Bezirksliga

Die Damen 2 der Lechrain Volleys hatten am vergangenen Samstag, den 09.11.2019 ihren ersten Spieltag in München. Sie trafen auf den PSV München und den TUSC Obermenzing. Die Lechrainerinnen sind letztes Jahr von der Bezirksklasse in die Bezirksliga aufgestiegen und absolvierten somit ihre ersten Spiele in der neuen höheren Liga.

Im ersten Match dieses Spieltages standen die Lechrain Volleys 2 dem PSV München gegenüber, die bisweilen auf dem ersten Tabellenplatz liegen. Lechrain Volleys fand von Beginn an gut ins Spiel und konnte gegen die Münchner Mädels durchaus mithalten. Der erste Satz ging jedoch an München (18:25). Der PSV zeigte eine tolle Abwehr, sodass die Angreiferinnen der Lechrain Volleys nicht selten mehrere Versuche bis zum Punkt brauchten, was viel Konzentration, Ausdauer und Kraft erforderte. Trotzdem ging der zweite Satz an die Mädels der Lechrain Volleys (25:22), die sich riesig über ihren ersten Satzgewinn in der Bezirksliga freuten. Durch diese super Leistung motiviert startete der dritte Satz. Allerdings steigerten sich die Gegnerinnen und der Satz ging mit 25:13 an die Gastgeberinnen. Den Lechrainerinnen war zwar klar, dass es nur mit konsequentem Druck und einer ununterbrochenen hellwachen Mannschaftsleistung möglich sein wird, PSV zu schlagen. Jedoch gab es den ein oder anderen Abstimmungsfehler in der Annahme und Abwehr und die Eigenfehlerquote nahm zu, sodass der Satz wieder an die Münchnerinnen ging (25:16).

Die Lechrain Volleys ließen ihre Köpfe jedoch nicht hängen und mit viel Motivation ging es in die nächste Partie des Tages. In dieser trafen sie auf den TUSC Obermenzing. Trainer Franz Babl gab vorab seinen Spielerinnen den Rat, nicht auf die starke Libera der Gegnerinnen zu spielen und viel Risiko zu zeigen. Dies befolgten sie und so ging der erste Satz mit 25:23 an die Damen 2 der Lechrain Volleys. Im zweiten Satz ließen sich die Obermenzinger das Zepter nicht mehr so leicht aus der Hand nehmen, Lechrain Volleys machte ein paar Eigenfehler zu viel, sodass der Satz mit 20:25 abgegeben werden musste. „Wir müssen selbst wieder mehr Druck machen“, so Babl zwischen den Sätzen. Vor allem die Abwehr muss noch besser arbeiten, schärfte er seinem Team ein. Durch druckvolle Aufschläge punkteten die Lechrain Spielerinnen zwar, aber trotzdem wackelte man in der Abwehr zu oft, sodass der nächste Satz wieder an Obermenzing ging (15:25). Zwar waren noch viele tolle Spielzüge zu sehen, aber die Kraft der Lechrain Volleys lies zu sehr nach, weshalb abermals viele Eigenfehler gemacht wurden. Somit ging auch der nächste und letzte Satz an die Gegner (21:25).

Trainer und Team waren trotzdem zufrieden mit der gezeigten Leistung, auch wenn ein Sieg gegen Obermenzing möglich gewesen wäre. Die Lechrain Volleys freuen sich auf ihren nächsten Spieltag am Samstag, den 16.11. 2019 in Ingolstadt.

Für Lechrain spielten: Epp, Hofer, Huber, Hübl, Mayr, Rauchmeir, Rupp, Schweiger und Wallner


30 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

​© 2020 by Lechrain Volleys