• stefan-huber5

Lechrain Volleys veranstalten Live-Event "Schlag den Trainer": Spaß pur für klein und groß

Aktualisiert: Feb 15

Bei der neuesten Aktion der Lechrain Volleys „Schlag den Trainer“ tritt in einer Videokonferenz ein Trainer-Team gegen ein oder mehrere Spielerteams an. Es gilt verschiedene Aufgaben zu lösen aus den Bereichen Kraft/Athletik, Ballgefühl, Geschicklichkeit, Wissen und Auffassungsgabe. Dabei geht es nicht nur um pure Muskelkraft, sondern auch um die kleinen Talente, die spielentscheidend sein können für den Erfolg eines Teams.


Spaß pur bot die erste Lechrain Volleys-Veranstaltung "Schlag den Trainer" den Teilnehmern. Insgesamt 3 Teams à 4 Spielern traten gegen ein 6-köpfiges Trainer-Team an. Knapp 3 Stunden dauerte der spannende und anstrengende Spieleabend, dann standen die Sieger fest. Das Trainer-Team konnte zwei Teams hinter sich lassen und unterlag nur denkbar knapp einem sehr jungen Team, bestehend aus Pascal Higler (19 Jahre alt), Mareille (10) und Tjerk Timmer (15), Frieda Ascher (8) und Caja Karpf (14). Deren Leistungen hatten es in sich. Jeder konnte seine Stärken gezielt einsetzen. Der Sieg war daher absolut verdient!


In unterschiedlichen Disziplinen wie Athletik, Ballgefühl, Geschicklichkeit, Wissen und Auffassungsgabe lieferten sich die 3 Spieler-Teams einen packenden Wettstreit mit den Trainern. Je nach Aufgabe zogen sich die Teams in separate Gruppenräume zurück, um zu beratschlagen, was die richtige Lösung ist oder welcher Spieler „ins Rennen“ geschickt werden sollte. Bei den athletischen Übungen wusste Pascal Higler zu überzeugen. Er schaffte 70 Liegestütz und 4 Min. beim Unterarmstütz. Jugendtrainer Markus Reisacher hielt bei den "Burpees" dagegen: In 60 Sekunden schaffte er es, 29 Mal in Bauchlage zu gehen und anschließend nach oben zu springen. Auch bei den schwierigen Volleyball-spezifischen Übungen lag das Siegerteam weit vorne.

Ausgeglichener waren die Resultate bei der Schnellrate-Runde und beim Personen-Erkennen. Beim Schnellraten musste beispielsweise möglichst schnell geschätzt werden, wie viel Sand in etwa für ein Beachvolleyballfeld benötigt wird. Beim Personen-Erkennen wurden bekannte Spieler und Trainer aus der deutschen Volleyballszene zunächst verdeckt gezeigt und erst nach und nach freigelegt.

Besonders erfreulich: Die jüngste Teilnehmerin, Frieda Ascher, ist erst 8 Jahre alt. Sie und ihre Teamkollegin, die erst 10-jährige Mareille Timmer, konnten beim Online-Memory einen wertvollen Beitrag zum Sieg ihres Teams liefern. Die Sieger dürfen sich über einen kleinen Preis freuen, der ihnen per Post zugeschickt wird.


Den Teilnehmern hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und die Trainer wollen Revanche. Sie werden auch beim nächsten Mal alles geben. Ob´s reicht? Davon kann sich jeder selber ein Bild machen. Der nächste Event findet am 26. Februar um 19.00 Uhr statt. Dann startet die zweite Veranstaltung zu „Schlag den Trainer“. Die Teilnehmer erwartet wieder ein spannender Spieleabend mit kurzweiliger Unterhaltung, Adrenalin, Schweiß und vor allem Spaß pur! Anmeldeschluss ist der 22. Februar. Mitmachen kann jeder. Zuschauer sind natürlich ebenso herzlich willkommen wie Eltern! Anmeldung per Email an info@lechrain-volleys.de (Bitte dabei nennen: Vorname/Name, Alter, Geschlecht, ggf. Mannschaft)

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen