top of page

Geglückter U15 Spieltag in Penzberg

"Jo we make it!" und "Lechrain Volleys!" erklang letzten Sonntag nach dem letzten Punkt in der ganzen Halle. Mit unglaublicher Nervenstärke und Kampfgeist konnte das letzte Spiel gewonnen werden.

Aber das war natürlich nicht alles, was beim letzten Spieltag passierte. Am Sonntag, den 12.02., traten zwei unserer U15 Mannschaften zum letzten regulären Spieltag in der Kreisliga an. Die erste Mannschaft in gewohnter Besetzung mit Coach Anh-Tuan, die zweite Mannschaft wieder einmal mit Spielerinnen, die zum Teil einen ihrer ersten oder sogar den ersten Spieltag überhaupt bestritten.


Und das machten sie wirklich gut, wie auch die beiden Trainerinnen bestätigen konnten. Zur Freude der Mannschaft übernahmen nämlich Paula und Tabea aus Damen 3 erneut das Coaching. Spielerisch ist für die neu-zusammengesetzte Mannschaft natürlich noch Luft nach oben - und so gab es leider keine Punkte zu holen - aber was den Kampfgeist und die Stimmung auf dem Feld angeht, macht ihnen so leicht niemand etwas vor.

Vor allem im internen Duell gegen unsere erste Mannschaft zeigte sich, was das ausmachen kann. Im ersten Satz lag das Team, das von Paula und Tabea gecoacht wurde, lange Zeit sogar in Führung, erst beim Spielstand von 18:18 konnten sich die erfahreneren Spielerinnen absetzen. An der Technik wird in den nächsten Trainings noch gefeilt, aber auch jetzt schon hat unsere zweite Mannschaft einen tollen Spieltag gehabt.


Das Ziel unserer ersten Mannschaft war es, wie von Anh-Tuan vorgegeben, endlich einmal gegen Penzberg zu gewinnen. Vor allem nach der unglücklichen Niederlage im Tiebreak beim letzten Spieltag. Zunächst ging es aber gegen Starnberg, die sich wieder einmal als zu stark erwiesen. In den anschließenden Spielen gegen Inning und unsere zweite Mannschaft ließ man nichts anbrennen und gewann, trotz kleiner Unkonzentriertheiten, jeweils ungefährdet 2:0.

Der Abschluss des Spieltags war dann auch das spannendste Spiel, nämlich gegen Penzberg. Und da legten die Mädels gleich richtig los! Schon zu Beginn wurde mit Leichtigkeit und großer Spielfreude ein deutlicher Vorsprung erreicht, der sich durch den Satz durchzog. So endete dieser auch deutlich 25:15. Im zweiten Satz konnte Penzberg besser starten, beflügelt von der eigenen Bank, die viel Stimmung machte. Ohne so ganz zu wissen, was passierte, stand es plötzlich 2:8 aus unserer Sicht. Davon ließen sich die Spielerinnen nicht einschüchtern und kamen immer näher heran. Beim Stand von 20:24 bewiesen sie großartige Nervenstärke im Aufschlag, konnten ausgleichen und gewannen schlussendlich 27:25. Endlich! In dem Spiel zeigten sie, wie leicht Volleyball sein kann - vor allem, wenn man Spaß dabei hat! Für beide unserer Mannschaften, wenn auch mit ganz unterschiedlichen Zielen, war der Spieltag in Penzberg somit ein geglückter, freudiger Abschluss der Kreisliga-Spielrunde!

118 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page