top of page

Ereignisreicher Jahresabschluss der U15 in Inning

Heute, am 18.12.22, war es so weit – der 2. Spieltag der U15 II und III fand statt. Nach dem top-organisierten Heimspieltag in Buchloe vor einigen Wochen ging es nun an den Ammersee. Zunächst gab es viel hin und her, wer denn überhaupt spielen würde. Nach einigen kurzfristigen krankheitsbedingten Absagen und glücklicherweise auch Aushilfen konnten wir aber wie geplant mit zwei Teams antreten.

So durften wir nochmal einen Spieltag mit vielen Emotionen erleben. Tolle Aktionen, großer Teamspirit, leider auch eine Verletzung und sogar Schmetterlinge und Wale waren dabei.



Mit ihrer Motivation (und etwas Kaffee) konnte unsere U15 sogar die verschlafenen Trainer aufwecken


Unser erstes Team mit Julia, Louisa, Lynn, sowie Leonie und Leonie hatte ambitionierte Ziele. Steingarden erwies sich zwar wie erwartet als zu stark, diesmal wollte man aber sowohl gegen Penzberg als auch Inning gewinnen. Nach dem Spiel gegen Steingarden und dem Sieg im internen Duell gegen unsere zweite Mannschaft ging es dann auch zur Sache im knappsten Spiel des Tages. "Jo we maak it" war wie immer das Motto und entsprechend war der erste Satz auch umkämpft, leider mit unglücklichem Ende – 26 zu 24 für Penzberg. Danach war das Momentum nicht mehr auf unserer Seite und Penzberg konnte den zweiten Satz etwas deutlicher für sich entscheiden. Dafür gab es gegen Inning dann doch noch einen ungefährdeten 2:0 Erfolg und somit einen versöhnlichen Tagesabschluss. „Nächstes Mal gewinnen wir dann auch gegen Penzberg“, so das Ziel von Trainer Anh Tuan.


Team zwei mit Laura, Leni, Melina und Marisol ging es vor allem darum, mit vollem Einsatz aufzutreten und alles zu geben. Und das haben sie eindrucksvoll gezeigt! Im ersten Spiel gegen Inning konnten wir im heiß umkämpften ersten Satz gut mithalten, nach einer knappen Niederlage war der zweite dann jedoch etwas deutlicher. Vor allem im anschließenden internen Spiel gegen unsere erste Mannschaft war die Stimmung und der Wille noch bombastischer. Zu jedem Ball wurde gerannt und nach jedem Punkt erschallte ein lauter "Volleys" Jubelschrei in der Halle. Zum Sieg hat es dann zwar nicht gereicht, aber Team und Trainer waren sehr zufrieden und hatten viel Spaß.

Nach dem Spiel gegen Steingarden war die Erschöpfung bereits vor dem letzten Spiel gegen Penzberg groß – immerhin mussten alle vier den ganzen Tag durchspielen. So kam es leider zu einer unerfreulichen Verletzung im letzten Ballwechsel des ersten Satzes. Mit Verdacht auf einen Bruch wurde das letzte Spiel dann abgebrochen. Wir waren alle recht besorgt – da aber sogar noch von Schmetterlingen und Walen fantasiert wurde (auch vom Trainerteam), wurde aber klar, dass wenigstens noch alle lachen konnten. Und Glück im Unglück, der Finger war nur geprellt.


Trotz Verletzung und gemischten Ergebnissen war es ein toller letzter Spieltag, auf dem die Mädchen zeigen konnten, wie sie sich zum Teil spielerisch, vor allem aber als eine Mannschaft mit Teamgeist gefunden haben.

Jetzt genießen wir erstmal Weihnachten und freuen uns auf die weiteren Spieltage im nächsten Jahr!

87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Platz 3 für U18

bottom of page