Die LRV-Ergebnisse des vergangenen Wochenendes

Leider verlief das Wochenende aus Sicht der Lechrain Volleys wenig erfolgreich. Weder Damen 3 noch Damen 1 konnten bei ihrem gemeinsamen Heimspieltag einen Sieg verbuchen.


In das erste Spiel gegen den SV Lohhof 3 starteten die Damen 1 mit einem knappen Satzverlust (22:25). Die beiden folgenden Sätze hingegen gingen an die LRV und die Spielweise des Teams von Martin Wagner gab den Fans viel Anlass zur Freude. Umso unverständlicher für alle Beteiligten, warum der vierte Satz und auch der Tiebreak erneut abgegeben wurde. Die Damen 1 mussten sich mit nur einem Punkt zufrieden geben (22:25,25:17,25:19,23:25,10:15)

Auch das zweite Spiel gegen die Mannschaft des TSV Obergünzburg verlief nicht nach den Wünschen der Lechrainer. Glatt in drei Sätzen mussten sich die Lechrain Volleys geschlagen geben (17:25,15:25,22:25)

Auch bei den Damen 3 muss man sagen: Satz mit X. Gegen den SSV Bobingen hielt das Team von Franz Babl relativ gut mit und gestaltete die Sätze eng. Dennoch stand am Ende ein deutlich aussehendes 0:3 auf der Anzeigentafel (21:25,21:25,20:25).

Die zweite Partie gegen den TSV Haunstetten gestaltete sich leider noch deutlicher: Ebenfalls 0:3 nach Sätzen mussten sich die Damen 3 am Ende geschlagen geben (14:25,21:25,17:25).


Nun heißt es "Mund abwischen und weiter Fokus aufs Training". Die Spielerinnen und Trainer werden in den folgenden Trainingseinheiten den Schwerpunkt auf die eigenen Schwächen richten und versuchen, den Teams wieder Selbstbewusstsein zu vermitteln. Dann sollten die kommenden Spiele mehr Erfolgserlebnisse bringen!

73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen