Das vergangene Wochenende bei den Lechrain Volleys

Aktualisiert: 8. Juni

Herren 1 – Bezirksliga Schwaben:

Das erste Herrenteam der LRV schaut auf einen erfolgreichen Spieltag zurück: Mit zwei Siegen klettern die Männer auf den zweiten Platz der Bezirksliga Schwaben. Der ursprüngliche Gastgeber vom TSV Königsbrunn musste Corona-bedingt absagen. Stattdessen kam das Team vom TSV Nördlingen in die Weiler Schulturnhalle. Beide Mannschaften einigten sich darauf, gleich beide Spiele der Hin- und der Rückrunde auszuspielen, um dem TSV-Spielern eine weitere Fahrt in den Süden zu ersparen. Die LRV-Herren konnten beide Partien mit jeweils 3:0 für sich entscheiden und sammelten damit wichtige sechs Punkte.



U18 weiblich - Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft:

Die Spielerinnen der U18 haben den ersten Schritt in Richtung Südbayerische Meisterschaft getan. Bei der ersten Runde der Qualifikation setzten sich die Mädchen von Trainer Stefan Huber in drei Spielen souverän durch. Gegen die Gegner aus den Vereinen FSV Esting, TSV Vaterstetten und TSV 1862 Neuburg holten sich die LRV jeweils einen 2:0 Sieg. Damit gewannen sie das Turnier in Buchloe klar und qualifizierten sich für die nächste Runde. In dieser treffen die Lechrain Volleys auf den TSV Eiselfing und den SV Esting. Der Termin für die zweite Runde auf dem Weg zur Südbayerischen Meisterschaft steht allerdings noch nicht fest.



U14 weiblich - OBB Meisterschaft: Die U14 der LRV spielte am vergangenen Wochenende die Oberbayerische Meisterschaft in ihrer Altersklasse aus. Am Samstag traten die Spielerinnen von Coach Nina Wörle in München in der Vorrunde gegen den TSV Bad Endorf und gegen die zweite Mannschaft des TSV TB München an und holten sich den Gruppensieg. Damit qualifizierten sie sich für die Finalrunde am Sonntag in Mühldorf. Mit einem Sieg gegen den VC DJK München Ost-Herrsching und einer Niederlage gegen den TSV Unterhaching war klar: Die Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft ist geschafft! Die Mädchen freuten sich sichtlich über diesen großen Erfolg. Dass das abschließende Platzierungsspiel dann verloren ging, ist eher zweitrangig.



U12 weiblich - Jugendrunde:

Die drei Mannschaften der U12 Oberbayern blicken auf einen spannenden Spieltag zurück. Für eine der Spielerinnen waren es die ersten Spiele überhaupt! Nachdem die Aufregung verflogen war, fanden die Mädels immer besser zusammen und bemühten sich, dreimal zu spielen. Vor allem aber schafften sie es, sich sehr über die eigenen Punkte zu freuen und so herrschte eine tolle Stimmung auf dem Feld. Aushilfs-Trainerin Ronja Gerling zeigte sich angetan von den Leistungen und vor allem vom Teamgeist der Mannschaften: „Mir hat besonders gefallen, dass die Mädels sich gegenseitig angefeuert haben, selbst diejenigen, die schon ausgeschieden waren.“ Natürlich gibt es weiter unterschiedliche Punkte (z.B. Aufschläge, dreimal spielen), an denen die Spielerinnen arbeiten müssen, aber dafür ist ja das Training da 😉



54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen