top of page

Damen 1 beenden die Saison auf Platz fünf

Am vergangenen Samstag fand das letzte Spiel dieser Saison in Langweid statt. Mit einem sehr kleinem Kader reisten die Mädels an, um sich die letzten Punkte zu sichern. Mit nur sieben Spielerinnen und ohne Libero spielten einige Spielerinnen nicht auf ihren gewohnten Positionen. Auch Trainer Martin Wagner war krankheitsbedingt nicht vor Ort und wurde von Lorenz Häusl vertreten.

(Archivfoto von Peter Roth)


Der erste Satz startete ausgeglichen und jeder fand sich auf seiner Position schnell zurecht. Auch die Kommunikation auf dem Feld war perfekt. Im Laufe des Spiels verloren die Lechrainerinnen ein wenig an Mut und lagen 10:16 hinten. Durch eine Aufschlagserie von Isabel Wildner und gekonnt gespielten Bällen der Angreiferinnen konnte man sich mit 21:16 in Führung setzten. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft bis zum Satzende halten (25:19).


Der zweite Satz ging hochmotiviert weiter und man merkte die sehr gute Stimmung auf dem Feld. Nach einem grandiosen Start von 4:10 griffen die Langweider zu einer Auszeit und einigen Spielerwechseln. Mit neuer Kraft kämpfe sich der Gegner zur Hälfte des Satzes wieder ran (14:15). Von nun an konnte sich keine Mannschaft mehr abheben und es ging in einen engen Endspurt. Das glücklichere Ende holte sich Landweid mit einem Endstand von 29:31.


Im dritten Satz musste man sich erneut auf neue Spielerinnen im gegnerischen Feld einstellen. Da der FC Langweid mit 14 Spielerinnen einen großen Kader aufgestellt hatte, konnte das Team auf doppelt so viele Wechselmöglichkeiten zurückgreifen. So startete dieser Durchgang auf Seiten der LRV wacklig und mit vielen Eigenfehlern. Trainer Lorenz Häusel war gezwungen die erste Auszeit früh zu nehmen, um die Konzentration auf die Annahme zu legen. Doch Langweid hatte sich in den Spielfluss gebracht und die Lechrain Volleys verloren deutlich 14:25.


Im vierten Durchgang lief wieder alles wie am Schnürchen. Die Annahmen kamen gut, sodass das Zuspiel auf alle Positionen verteilt werden konnte. Besonders Babsi Eckert versenkte einen Ball nach dem anderem mit gekonntem Auge im gegnerischen Feld. Somit drehten die Lechrainnerinnen das Spiel und holten sich den wichtigen vierten Satz mit 25:14 und erzwangen somit den Tiebreak.


Der Entscheidungssatz startete mit sehenswerten Abwehraktionen und umkämpften Bällen. Jungstar Mona Walter zeigte große Klasse im ganzen Spiel, aber vor allem auch in der Abwehr. Leider reichte es am Ende nicht und die Lechrain Volleys verloren 2:3.


Besonders die beiden Jüngsten zeigten im letzten Spiel eine starke Leistung. Luisa Heiduk wechselte ohne Probleme auf eine andere Position und spielte souverän als Diagonalangreiferin. Mona Walter wurde MVP, mit ihrer Sicherheit in Annahme und Angriff und den guten Abwehraktionen. Mit einem gewonnen Punkt stehen die Damen 1 nun auf dem 5. Tabellenplatz der Landesliga Süd-West und sind damit sicher auch im kommenden Jahr in dieser Liga. Insgesamt siegten sie sieben Mal und spielten sechs Fünfsatzspiele. Seit Anfang der Saison entwickelte sich nicht nur jede Spielerin im Einzelnen weiter, sondern auch das ganze Team. Sowohl auf als auch neben dem Feld ist der Teamspirit zu spüren.


Die Damen 1 startet nun in ihre wohlverdiente Sommerpause und bedankt sich bei allen Fans und Helfer:innen der Saison. Besonders aber bei ihren beiden Coaches Martin Wagner und Lorenz Häusl.

71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page