Cup+-Turniere in Landsberg

Am vergangenen Wochenende fand der erste Saison-Höhepunkt der diesjährigen Beachsaison der Lechrain Volleys statt. Die Lechrain Volleys veranstalteten in Kooperation mit dem Bayerischen Volleyball Verband (BVV) Cup+ Turniere auf der Beachanlage am 3C-Park. Als dritthöchste Kategorie der Turnierserie in Bayern versprachen die Veranstaltungen hochklassiges Beachvolleyball und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht.


Am Samstag startete der Herren-Wettbewerb im 3C-Park. Im Double-Out Modus bildeten 15 Teams aus ganz Bayern das Teilnehmerfeld. Die top-gesetzten Teams patzten jedoch, so dass die beiden Halbfinals überraschend besetzt waren. Claudio David Leopardi Francis /Adrian Nachtwey, auf Setzlistenplatz vier, konnten sich dort relativ deutlich gegen Kai Pilz/ Michael Czap (an fünf gesetzt) durchsetzen (15:7, 15:10). Das zweite Halbfinale wurde von Paul Koch/ Valentin Schneckenburger bestritten, die auf dem letzten Setzlistenplatz standen. Die beiden hatten einige hart umkämpfte Spiele hinter sich, unter anderem gegen die an Platz zwei gesetzten Bibelriether/Hofbeck, gegen die sie sich mit 2:0 (28:26, 15:11) durchsetzten. Koch/ Schneckenburger trafen im zweiten Halbfinale auf Lauritz Jastrow/ Sebastian Schwarz (an zehn gesetzt). Trotz der vorhergegangenen Strapazen konnten sich Koch/ Schneckenburger im Halbfinale im Tiebreak durchsetzen (15:9, 13:15, 15:6). Dann jedoch verließen die Kräfte die beiden und sie mussten sich im Finale recht deutlich gegen die Sieger Leopardi Francis/ Nachtwey geschlagen geben (15:8, 15:8). Das Spiel um Platz drei entschieden Czap/ Pilz für sich (15:9, 15:13).


Der Damen-Wettbewerb am Sonntag hatte nicht das gleiche Glück wie die Herren am Samstag – ab mittags zogen dunkle Wolken auf, es begann zu regnen und die Temperaturen sanken rapide ab. Dennoch boten sich den Zuschauern spannende Partien. Die an eins gesetzten Favoriten Amelie Busch / Emma Sambale starteten mit einem Freilos und gaben sich anschließend keine Blöße. Mit nur einem verlorenen Satz gegen Marie Hänle/ Elisabeth Kettenbach zogen die beiden über den Gewinnerbaum ins Halbfinale ein. Dort trafen die beiden auf Laura Heilrath/ Caroline Kohlmeyer, die über den Verliererbaum gehen mussten. Busch/ Sambale setzten sich in einem engen Spiel durch (20:18, 16:14) und qualifizierten sich damit fürs Endspiel. Das zweite Halbfinale wurde von Bianca Peter/ Gitta Sieber, die ebenfalls über den Gewinnerbaum kamen, sowie Sonja Auer/ Lisa Keferloher bestritten. Bereits in der Vorrunde hatte es diese Partie gegeben und erneut waren die Routiniers aus Augsburg erfolgreich, auch wenn sie in den Tiebreak mussten. Das Finale war dann eine relativ klare Angelegenheit: Busch/ Sambale konnten das Endspiel für sich entscheiden (15:10, 15:10) und holten sich den Turniersieg. Im kleinen Finale setzten sich Auer/ Keferloher durch.

Die Organisatoren der Lechrain Volleys zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf der Cup+ Turniere. „Wir haben tolle Spiele gesehen“, meinte Carsten Heiduk, der für die Organisation des Wochenendes verantwortlich war.


Doch nicht nur in Landsberg fanden Veranstaltungen statt. Christina Degle/ Markus Reisacher starteten am Vatertag in Jettingen beim EBF Basic Turnier. Beim ersten gemeinsamen Auftritt im Sand in der laufenden Saison kamen die beiden gut zurecht. Erst im Halbfinale wurde ihr Lauf gestoppt, die bis dahin gute Leistung konnte nicht erneut abgerufen werden. Dafür lief es im Spiel um Platz drei wieder besser und die beiden konnten ihren Platz auf dem Stockerl sichern. Gratulation zu dieser Leistung :-)

34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen