Wichtiger Sieg vor gegnerischen Fans für Herren 1

Aktualisiert: 8. Juni

Am 12.02. mussten die 1. Herren der Lechrain Volleys den Schwung aus dem letzten Spieltag mitnehmen, da der heutige Gegner der Tabellennachbar TSV Schwabmünchen war. Vorweg war dem Team klar, dass man von Anfang an konzentriert sein müsste, um hier Punkte auf das eigene Konto zu schreiben. Vor Spielbeginn konnte man erkennen: Es wird ein Spiel vor großer Kulisse. Die Tribüne füllte sich mit Fans des TSV, doch auch einige Lechrain Fans fanden den Weg nach Schwabmünchen.


Zu Beginn des ersten Satzes waren auf beiden Seiten noch leichte Abstimmungsschwierigkeiten zu erkennen. Sowohl die Lechrain Volleys als auch der TSV taten sich schwer, ein ordentliches Spiel aufzubauen. Zur Satzmitte hin wurden dann die Eigenfehler bei beiden Mannschaften weniger und die Lechrainer konnten sich absetzen. Durch starken Druck im Aufschlag und einer sehr starken Annahme konnte man den Satz für sich entscheiden (25:19).

Trainer Fissek ließ die Mannschaft nach einer kleinen Ansprache unverändert auf das Feld. Hier konnte das Team mit einer sehr guten Leistung weiter überzeugen. Auch die Fans fanden immer mehr die Stimmung. Es wurde immer lauter und es war eine gewisse Spannung auf dem Feld zu spüren. Hart umkämpfte Bälle machten das Spiel für alle Beteiligten sehr interessant und heizten die Stimmung in der Halle weiter an. Der TSV wurde immer stärker, doch konnte sich noch nicht gegen die starken Lechrainer aufbäumen und somit ging der zweite Satz ebenfalls an die Lechrain Volleys (25:18).

Der dritte Satz eines Volleyballspiels ist immer der schwerste. Wie oft wird in diesem das komplette Spiel noch gedreht. Das Team der Lechrain Volley wusste, das Spiel wird jetzt richtig schwer und Trainer Fissek stellte das Team ein wenig um, da die ersten zwei Sätze schon eine Belastung waren. Die Stimmung in der Halle wurde erneut lauter und auch die Fans des TSV peitschten ihre Mannschaft immer mehr an. Durch den Druck des vielleicht letzten Satzes und der Unterstützung ihrer Fans im Rücken, wirkten die Schwabmünchner wie ausgewechselt. Hart umkämpfte Bälle waren maßgeblich die Entscheidung in der Mitte des Satzes. Hier hatten die Lechrainer einen kurzen Einbruch, so dass sich der TSV absetzen konnte. Schnell wurde seitens der Lechrainer die Mannschaft wieder umgestellt und man fand zurück ins Spiel. Die Mannschaft kämpfte sich wieder an den TSV heran, doch dieser hatten den besseren Ausgang für sich (22:25).

Der jetzige Stand der Sätze lautete 2:1 für Lechrain Volleys. Die Stimmung war durch Fans und auch Diskussionen auf dem Feld angeheizt. Jeder wollte das Spiel für sich entscheiden. Nun liefen die Lechrainer zu einer konstanten Hochform auf. Die Stimmung in der Halle beflügelte die Mannschaft und man konnte wirkungsvolle Blocks am Netz setzen, sowie auch den Druck im Aufschlag so erhöhen, dass die gegnerische Annahme sehr ins Flattern kam. Die Mannschaft konnte sich zeitig absetzen und hielt den Abstand dann auch konstant bis zum Ende des Satzes bei. Durchgang vier ging somit verdient an die Lechrain Volleys (25:15).

Wir bedanken uns bei unseren Fans für die Unterstützung und hoffen auf die Unterstützung am kommenden Wochenende. Dort treffen die Lechrain Volleys auf den Spitzenreiter der Liga, den VSC Donauwörth.

68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen