top of page

U16 verpasst Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft


Am vergangenen Wochenende traten die Spielerinnen der U16 weiblich I zur Oberbayerischen Meisterschaft dieses Jahr an. Austragungsort war am Samstag in Freising und am Sonntag in Planegg. Insgesamt 16 Teams trafen im Rahmen der Meisterschaft dieses Jahr aufeinander. Das klare Ziel der Mannschaft war es unter die Top 8 Teams, idealerweise sogar unter die Top 4 zu kommen und sich damit die Qualifizierung für die Südbayerische Meisterschaft zu sichern.


Aber das Turnier stand leider unter keinem guten Stern. Die beiden Leistungsträgerinnen Luisa Heiduk und Mona Walter waren am Samstag bei Damen 1 im Einsatz (Mona Walter war auch am Sonntag verhindert). Mit ausgedünntem Kader musste man damit zum Turnier anreisen. In Gruppe D hießen die Gegner Planegg, Neuaubing und Siegsdorf (aufgrund kurzfristiger Änderungen im Spielplan war Siegsdorf in die Gruppe gerutscht anstatt dem TS Jahn München). Mit nur 8 Spielerinnen trat man am Samstag an. Ein großes Danke geht hierbei an Mia Hufschmid und Nele Würtz, die kurzfristig das Team am Samstag verstärkten. Zusammen mit Sophie Amor und Julia Czermak waren gleich 4 Spielerinnen aus der U14 bzw. U15 vertreten.


Im ersten Spiel des Tages traf man auf den TV Planegg-Krailing, den man sich klar mit 0:2 (15:25, 21:25) geschlagen geben musste. Mit der ersten Niederlage und kurzem Blick auf den Spielplan war klar – Platz 2 oder 3 musste in der Gruppe erreicht werden, um die Chancen für das Überkreuzspiel und damit die Gruppe der besten 8 Teams zu wahren.


Im zweiten Spiel traf man auf den TSV Siegsdorf, der sich mit einem 21:25 den ersten Satz sichern konnte bevor die Mädels der U16 dann mit 25:12 und 15:11 die weiteren Sätze und das Spiel für sich entscheiden konnten. Mit Ende des Spiels wurde der Kader dann noch dünner und man ging nur noch mit 6 Spielerinnen und einer angeschlagenen Auswechselspielerin (und ohne gelernte Zuspielerin) in die weiteren Spiele. Im dritten Spiel gegen den ESV Neuaubing, gegen den man in der Liga noch 2:0 gewinnen konnte, wurde es dann richtig spannend – Satz 1 ging mit einem 26:24 an die Lechrain Volleys, bevor man im zweiten und im dritten Satz nicht mehr an die gute Leistung anschließen konnte. Mit 1:2 wurde das letzte Gruppenspiel verloren und man ging in das Überkreuzspiel gegen den SC Freising.


Gegen den SC Freising war dann aufgrund der Anstrengungen des Tages nichts mehr zu holen und man verlor mir 2:0 (19:25, 16:25) das Überkreuzspiel. Alle Träume auf eine Möglichkeit zur Qualifikation zur Südbayerischen waren damit dahin, als man gegen 20:30 Uhr die Heimreise aus Freising antrat. Am Sonntag ging es nun also nur noch um die Plätze 9 – 16. Mit geändertem Kader (Luisa Heiduk stoß zum Team, dafür waren Mia und Nele daheim geblieben) ging es im ersten Spiel des Tages gegen den TS Jahn München den man dank druckvoller Aufschläge schnell den ersten Satz mit 25:9 abnehmen konnte. Im zweiten Satz ließ dann die eigene Konzentration nach und man kämpfte lange gegen einen Rückstand bevor man über einige sehenswerte Angriffe und eine gesteigerte Eigenleistung auch Satz zwei mit 25:22 gewinnen konnte.


Im nächsten Spiel ging es gegen den TSV Eiselfing und die Möglichkeit in das Spiel um Platz 9 einzuziehen, welches man mit 2:0 (25:14, 25:18) auch gewinnen konnte. Im Spiel um Platz 9 traf man dann erneut auf den TSV Siegsdorf, nach dem ersten Spiel durfte man auf ein enges Spiel hoffen. Doch der erste Satz brachte zuerst einen Schock als sich Mitte des Satzes Emilia Dengler bei einer Rettungsaktion verletzte und ausgewechselt werden musste. Sophie Amor vertrat Sie aber mit einer guten Leistung und man konnte den ersten Satz mit 25:17 gewinnen. Im zweiten Satz ließ dann die Gegenwehr aus Siegsdorf nach, hatten beide Teams doch einen anstrengenden Sonntag bereits hinter sich gebracht. Mit einer konzentrierten Leistung gelang es dann aber auch den zweiten Satz zu gewinnen und die Oberbayerische Meisterschaft damit auf dem 9. Platz zu beenden. In Anbetracht der Kadersituation kann man aber mit Platz 9 noch ein respektables Ergebnis vorweisen.


LRV: Amor S., Czermak J., Dengler E., Heiduk L.; Hufschmid M., Schäfer L., Sterner R., Waltz S.; Würtz N.

51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page