top of page

U14 (I) reist am Sonntag nach Mühldorf

Aktualisiert: 20. Okt.


Gleich mehrere Jugendteams haben am Wochenende Spiele. Die erste Mannschaft der U 14 muss am Wochenende einen langen Anfahrtsweg bestreiten. Das Team um Chefcoach Stefan Huber muss früh aufstehen, es geht nach Mühldorf am Inn. Dort wartet gleich im ersten Spiel der höchsten U14-Liga in Oberbayern der ASV Dachau (I). Dachau gewann am ersten Spieltag Anfang Oktober das Turnier. Im zweiten Spiel geht es dann wieder gegen den TSV Unterhaching (I). Dieses Team konnten unsere Mädels beim letzten Mal mit 2:0 schlagen. Ob das wieder gelingt?


Die U14 (I) von links nach rechts: Emma Enthart, Hanna Arndt, c, Nele Würtz, Marlene Schmalz. (nicht im Bild: Ema Beytic, Mira Mergler und Jana Schoppel, beide derzeit verletzt)


Nach den schlechten Erfahrungen reist man diesmal mit einem größeren Kader an, mit mindestens 6 Spielerinnen. Die physische Beanspruchung ist bei 4 Spielen an einem Tag einfach zu groß als dass man das mit 5 Spielerinnen schafft. Hinzukommen zu wenige Pausen. Huber hat in den letzten Wochen intensiv an der Annahme arbeiten lassen, die beim letzten Mal ein Problem war. Die Trainingsleistungen waren sehr gut, so dass man einigermaßen optimistisch nach Mühldorf fahren kann. Ein Erfolg wäre, wenn sich das Team spielerisch von Spieltag zu Spieltag steigert. Wenn dann auch noch eine bessere Platzierung dabei rausspringt, umso besser. Der Kader ist jedoch stark ausgedünnt. Zwar kehrt die Langzeitverletzte Ema Beytic endlich wieder zurück auf´s Spielfeld. Ob aber auch Jana Schoppel, Ina Simanovic und Marlene Schmalz wieder dabei sein können, ist noch sehr fraglich. Ist dies nicht möglich, müssen Spielerinnen der U14 (II) aushelfen. Dort stehen 7 Spielerinnen zur Verfügung. Das U14I) Team besteht aktuell aus nur 3 Spielerinnen.4 braucht es, um überhaupt spielfähig zu sein und nicht disqualifiziert zu werden.

Nele Würtz bei einem ihrer gefürchteten Aufschlägen


Die U14 (II) hat´s nicht ganz so weit, sie bestreitet einen Auswärtsspieltag in Gauting. Nach den beiden äußerst knappen Tie-Break-Niederlagen gegen den Gautinger SC II und den SV Inning II darf man gespannt sein, ob sich die technische Überlegenheit nun auch in den Ergebnissen niederschlägt. Die U14 (III) hingegen wurde mangels Interesse wieder aufgelöst.


Sophia Wenzlik macht mit ihrer guten Technik beim Aufschlag gehörig Druck.


Die U12 hat ebenfalls einen Auswärtsspieltag. Sie muss nach Dachau. Dort gehen dieses Mal vier Teams an den Start. Nach dem ersten überzeugenden Spieltag in Esting, wo man die Plätze 8, 13 und 21 erzielte, darf man gespannt sein, ob ähnlich gute Ergebnisse zu Buche schlagen. Mit am Start ist Ema Beytic, die letztes Jahr gemeinsam mit Ina Simanovic an der Südbayerischen Meisterschaft teilgenommen hat. Mal sehen, ob es diesmal wieder so gut läuft. Schließlich kehrt sie nach sechswöchiger Gipspause zurück. In jedem Fall sind die Teams in guten Händen: Annabelle Heiduk wird sich um die Bambinis kümmern.


Die U16/U18, die in der Erwachsenen-Kreisliga als Damen 5 antritt, trifft auf die Gastgeber aus Haspelmoor und den TSV Unterpfaffenhofen-Germering. Haspelmoor hat seine ersten beiden Partien verloren, während Germering seine ersten Spiele in dieser Saison bestreitet. Mit einem Sieg und einer Niederlage vom ersten Spieltag im Gepäck, verspricht dieser Spieltag nach Ansicht von Coach Stefan Wenninger erneut spannende Spiele. Bedenkt man, dass dieses Team im Vergleich zu den anderen Mannschaften sehr jung und damit zwar weniger Spielerfahrung hat, aber eben sehr talentiert ist, dann kann man davon ausgehen, dass das Team von Spieltag zu Spieltag besser wird. Spielbeginn ist um 11:00 Uhr, Die Damen 5 bestreiten Spiel 1 und 3.




143 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page