top of page

Spielbericht Relegation zur Bezirksklasse 28.04.2024


Nachdem alle Vorbereitungen für das Spiel getroffen waren, ging es für die Lechrain Volleys um 14:30 Uhr los mit der ersten Begegnung gegen Team München. Auch wenn diese der an diesem Tag vermeintlich schwächere Gegner waren und auch das Fan-Aufgebot der Lechrainer das der Münchner überstieg, war von Anfang an klar, dass bei der Relegation kein Gegner unterschätzt werden durfte. Mit der Einstellung von Anfang an so gut wie möglich aufspielen zu wollen, ging es also in den ersten Satz, welcher direkt mit einer komfortablen Führung begann, die auch souverän über die Ziellinie gebracht werden konnte ,wodurch die Lechrain Volleys den ersten Satz mit einem ansehnlichen 25:14 beenden konnten.


Berauscht von dieser Anfangsleistung ging es in den zweiten Satz. Zwar lag die Fehlerquote der Herren 3 keinesfalls bei null, doch durch Druck im Angriff und eine alles in allem solide Aufschlagsleistung wurde auch der zweite Satz zugunsten der Lechrain Volleys mit einem erneuten 25:14 beendet. Doch direkt zu Beginn des dritten Satzes war klar, dass sich Team München nicht so einfach geschlagen geben wollte. Der Satz startet knapp und nach und nach konnten sich die Münchner eine Führung erarbeiten, die sie auch nicht mehr hergeben wollten und mussten, da sie den Satz mit 25:23 beendeten.


Entschlossen das Spiel nun so schnell wie möglich zu entscheiden um die Kräfte für den Angstgegner Lohhof aufzusparen, erwischten die Herren 3 diesmal einen besseren Start in den Satz, den sie schlussendlich auch mit dem Sieg durch ein 25:16 belohnten. Nach einem schönen Spiel ging es also in die wohlverdiente Pause.


Nachdem Team München nach einer starken Leistung von Lohhof mit 3:0 besiegt wurde (25:11), (25:18), (25:10), mussten sich die Lechrainer auf das wohl härteste Spiel dieses Tages vorbereiten. Ein harter Kampf mit viel Hin und Her, starken Aktionen auf beiden Seiten sowie einer unglaublichen Stimmung der Fans beider Teams brachte am Ende den ersehnten Satzgewinn (25:23) für die Jungs aus Lechrain. Doch leider konnte diese Leistung und somit auch das Ergebnis nicht in den nächsten Satz getragen werden, was sich Lohhof zu Nutze machte und mit einer überzeugenden Leistung gegen Schluss den Satz mit 25:20 nach Hause brachte. Doch die Herren aus Lechrain waren nicht gebrochen - ganz im Gegenteil: Der Satzverlust und die Fans gaben den Lechrainern Ansporn sich anzustrengen und im Aufschlag und Angriff nochmal eine Schippe draufzulegen, was einen 25:23 Satzgewinn nach sich zog. Doch auch die Fans auch Lohhof strengten sich genau wie ihre Spieler noch einmal ordentlich an, was nach einem starken Satz beider Teams letztendlich mit einem 25:22 belohnt wurde. Das bedeutete also den Tiebreak, der ein episches Ende für dieses Spiel darstellte.


Beide Teams brannten darauf, diese 15 Punkte als Erstes zu erreichen - die Herren 3 aus Lechrain für ihren ersten Aufstieg und die Lohhofer Jungs für den Klassenerhalt. Trotz des Siegerwillens beider Teams erwischte Lechrain den bessere Start in das Spiel durch eine Aufschlagsserie direkt am Anfang, wodurch sie mit einer Führung auf die andere Seite wechselten. Das wollten die Lohhofer natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Doch nach einem harten Kampf mussten sie sich letztendlich mit 15:10 geschlagen geben was für die H3 aus Lechrain ihre erste Saison in der Bezirksklasse bedeutet.


Ein großes Dankeschön natürlich an beide Teams für die Hammerleistung und besonders an die Fans, die für eine Bombenstimmung in der Weiler Halle gesorgt haben.

42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page