top of page

Sommerturniere als Trainingsabschluss

Bevor es in die Sommerferien ging, wurden in der letzten Schulwoche noch Turniere und Geschicklichkeitswettbewerbe für die weiblichen Jugendmannschaften der U10 bis U15 veranstaltet.

Nicole Harting mit glücklichen Gewinnern nach dem U10-U12-Turnier und Geschicklichkeitswettbewerb. Nicole half aus und führte die Wettbewerbe durch.


Das U13-U15-Team freute sich zusammen mit Organisator Stefan Huber über das gelungene 2:2-Turnier.


In der letzten Woche vor Ferienbeginn konnten die U13-U15-Mädels nochmal ihr neu erlerntes Können beim 2:2-Turnier und beim 4:4-Turnier unter Beweis stellen. Vor Turnierbeginn konnten sie ihre Teams zusammenstellen. Zunächst ging es beim 2:2-Turnier in einer Vorrunde mit 4 Gruppen à 3 Mannschaften darum, sich eine gute Ausgangsposition zu verschaffen. Erwartungsgemäß belegten die Teams, die man weiter vorne erwartete, auch die Plätze eins und zwei. Bei den darauf folgenden Überkreuzspielen zwischen den Gruppenersten und -zweiten gelang dem Team Sophia Wenzlik, Mira Mergler, und Katarina Massarova eine große Überraschung. Sie gewannen am Ende zwar knapp, aber verdient gegen das favorisierte Team Julia Czernek und Leonie Schäfer. Vielleicht gaben am Ende die neu hinzugekommenen Erfahrungen und Fähigkeiten beim Beach-Turnier den positiven Ausschlag. Im Halbfinale war dann allerdings Schluss. Im Finale standen sich Mia Hufschmid/Nele Würtz und Anna Etzel/Ina Simanovic gegenüber. Das Team Hufschmid/Würtz konnte sich hier klar durchsetzen.


Bei den Jüngsten Mädels standen dann am letzten Trainingstag Zielpritschen und ein 2:2-Turnier im Fokus. Zunächst ging es aber erst einmal zusammen mit der U13-U15 mit einem gemeinsamen Warm Up und lustigen Staffelläufen los. So mussten beispielsweise zwei Spielerinnen einen Ball Rücken an Rücken ohne Zuhilfenahme der Hände ins Ziel gebracht werden. Anschließend spielte man sich zusammen ein, wobei die größeren die kleineren korrigierten und als Co-Trainerinnen agierten. Gewonnen haben am Ende alle, da es für jede Spielerin etwas zum Gewinnen gab. Bei den "Älteren", den 11-13-jährigen wurde zunächst 2:2 auf einem kleinen Feld und später dann 4:4 gespielt. Nun geht es in die verdienten Sommerferien :-)

Die Beiden hatten besonderen Grund zum Jubeln. Sie gewannen das 2:2-Turnier mit einer überzeugenden Leistung: Nele Würtz und Mia Hufschmid.


Dieses Trio war die Überraschung des Turniers: Sophia Wenzlik, Mira Mergler, und Katarina Massarova belegten den dritten Platz und schlugen im Viertelfinale das favorisierte Team Julia Czernek und Leonie Schäfer.



- ohne Worte -



Sophia Missal (Bildmitte) trug mit dazu bei, dass ihr Team beim 2:2-Turnier am Ende knapp, aber verdient gewann. Johanna Trautwein (links) und Johanna Blome (rechts) zählen ebenfalls zum talentierten Nachwuchs.


Anna-Lena Losert (rechts im Bild) wird in der nächsten Saison bei der U12 und bei der U13 am Start sein. Von ihr wird sicher noch viel zu hören sein.


Pia Schmalz, die jüngere Schwester von Marlene, spielt zwar erst seit einigen Wochen Volleyball, stellt aber ihr Können beim Zielpritschen auf Pylonen mit Bravour unter Beweis.


Mira Mergler beim Lobb.


Julia Czernek legt beim Blocken alles in die Waagschale, damit Mia nicht an ihr vorbei kommt.


Anna Etzel beim Lobb.


Pia Schmalz beim Zielpritschen.


Mia Hufschmid beim Block gegen Leonie Schäfer.


Anna Etzel beim Sprung-Floater. Der gelingt ihr momentan besser und vor allem sicherer als aus dem Stand. Mit einer guten Sprungkraft geht´s natürlich noch druckvoller.


Nele Würtz bei der Annahme.


Gespannt blickt Hanna Arndt beim Blocken auf den Ball.


Julia Czernek überrascht die gegnerische Mannschaft mit einem Lobb beim zweiten Ball.



















162 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page