top of page

Satz mit X, das war wohl nix für Damen 5

So oder so ähnlich lässt sich der jüngste Spieltag der Damen 5 beschreiben. Am 21.10 ging es nach Haspelmoor, um dort gegen die Gastgeber und gegen Unterpfaffenhofen-Germering zu spielen. Gastgeber Haspelmoor, mit dem Heimvorteil und einer ungewohnt engen und niedrigen Halle, legte direkt mit zwei Satzgewinnen gegen die Damen 5 los, welche bis dahin vor allem mit der ungewohnten Aufstellung und der ungewohnten Halle zu kämpfen hatten. Im dritten Satz zeigten die Mädels der Lechrain Volleys dann, dass sie selbst gut Volleyball spielen können und gewannen Satz drei mit 20:25. Durchgang vier bot Spannung – mit guten Aufschlägen und einer konzentrierten Mannschaftsleistung waren Damen 5 auf gutem Weg zum Satzausgleich, als Haspelmoor ihrerseits über ihre Aufschläge und einer schwachen Annahmeleistung auf Seiten der LRV ausgleichen konnte – Beim Stand vom 23:23 war es ein unglücklicher Aufschlagfehler, der Haspelmoor die Chance zum Sieg brachte, die diese dann auch prompt nutzten.

Im dritten Spiel des Tages ging es dann gegen die Damen aus Unterpfaffenhofen-Germering die mit druckvollen Aufschlägen nichts anbrennen ließen – Die eigene Annahme kam zu keinem Zeitpunkt ordentlich ins Spiel, viel mehr schlichen sich wieder vermehrt Unsicherheiten und Abstimmungsschwierigkeiten ins Spiel der Damen 5, sodass diese das Spiel mit 0:3 (9:25, 9:25, 13:25) in knapp einer Stunde verloren.


Voller Fokus aufs Training lautet jetzt das Ziel für den November, der nur das Nachholspiel gegen den ASV Dachau III vom ersten Spieltag bereithält.


Damen 5: Bressau Y., Czermak J., Dengler E., Joschko S., Orhankelieva N., Sterner R., Walz S., Wistuba A.

63 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page