Perfekter Saisonstart für Herren II


Besser hätte der Start in die neue Saison für unsere zweite Herrenmannschaft nicht laufen können. Unterstützt von Kräften aus der ersten Mannschaft fuhren die LRV II zum ersten Spieltag der Bezirksklasse 2 Oberbayern in den Münchener Norden. Die Gegner waren neben dem Gastgeber SF Harteck II auch der TUS Obermenzing.

Im ersten Spiel des Tages warteten die SF Harteck II auf die Lechrain Volleys. Die Münchener Mannschaft wurde von Beginn des ersten Satzes an mit starken Angriffen und einer starken Abwehrleistung unter Druck gesetzt. Diesen konnte die junge Mannschaft nichts entgegensetzen. Somit gewannen die Herren II den ersten Satz mit 25:17. Der folgende Satz unterschied sich nicht groß vom Ersten. Stabile Blocks gepaart mit einem Mix aus konstanten Angriffen und einem guten Stellungsspiel führten zu einem erneuten Satzgewinn (25:17). Lediglich im dritten Satz schlichen sich vereinzelt Fehler ein. Neben einigen Unsauberkeiten im Spielaufbau waren vor allem die Aufschlagfehler ein Grund dafür, dass die Sportfreunde aus Harteck lange Zeit von den Punkten gleich auf waren. Im letzten Drittel des Satzes behielten jedoch die Lechrainer die Oberhand und beendeten das Spiel mit einem Satzgewinn von 25:20. Damit hatten die Jungs den ersten Saisonsieg in der Tasche.

Im zweiten Spiel des Tages schlug der TUS Obermenzing die SF Harteck II mit 3:1 (25:23, 25:21, 15:25, 25:18).

Aufgrund der Hygienemaßnahmen war nach jedem Spiel eine Lüftungspause von 45 Minuten angeordnet. Doch auch diese Unterbrechung brachte die Jungs der LRV nicht aus der Ruhe. Spielertrainer Peter Higler mahnte zu Konzentration und Besonnenheit. Man könne ein Spiel nicht nur durch Fehler des Gegners gewinnen, sondern man müsse selber Druck aufbauen, diesen aufrechterhalten und die Punkte machen. Und genau das tat die Mannschaft. Die Aufschlagfehler nahmen im Vergleich zum ersten Spiel ab und die konstante Leistung in allen anderen Spielbereichen blieb bestehen. Somit ging der erste Satz mit 25:17 auf das Konto der Lechrainer.

Im zweiten Satz stieg neben der lautstarken Unterstützung von der Bank leider auch wieder die Zahl der Aufschlagfehler. Diese konnten nur durch starke Angriffe von Kai Thielert und Pascal Higler kompensiert werden. Lange waren die beiden Mannschaften gleich auf. Doch auch aufgrund einiger Monsterblocks unserer Mittelblocker konnte der zweite Satz auf der Zielgeraden mit 25:21 gewonnen werden. Im dritten Satz wollten die LRV noch konzentrierter und konsequenter an die Sache rangehen. Variabler, sauberer Spielaufbau ließ die Bank feiern. Starken Aufschlägen und Angriffen der Gegner hatten die Herren II immer etwas entgegenzusetzen. In einem sehr kurzweiligen Satz hieß es am Ende 25:13. Damit war auch das zweite Saisonspiel in Folge gewonnen und die ersten sechs Punkte auf dem Konto der Lechrainer.

Es zeigte sich, dass alle Trainingseinheiten - egal ob Block, Angriff oder Annahme - sich ausgezahlt haben.


Unser Dank gilt dem Gastgeber, den Sportfreunden Harteck, die die Herausforderungen auf sich genommen haben und den ersten Spieltag in dieser besonderen Saison, unter diesen besonderen Umständen, so reibungslos wie möglich gestaltet haben.


Der nächste Spieltag der Herren II findet am 14. November statt. Gegner sind in München der TSV Forstenried und der TSV Milbertshofen.




54 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

​© 2020 by Lechrain Volleys