• BetzySch

Nichts als Kilometer


Am Samstag, den 14.12.2019, hatten die Damen Lechrain Volleys II ihren fünften Spieltag in Eichstätt. Nicht nur die lange Anfahrt war eine Herausforderung, sondern auch die gegnerischen Mannschaften. Die leicht angeschlagene Mannschaft wusste von Anfang an, dass es ein schwerer Spieltag wird. Zur Unterstützung der Mannschaft kam die Spielerin Vroni Brauch nach einer langen Pause wieder zurück auf dem Feld.

Nach der Ankunft in Eichstätt mussten die Lechrain Volleys das erste Spiel zwischen VfB Eichstätt und TUSC Obermenzing pfeifen. Beide Mannschaften konnte Trainer Babl anschauen, um für seine Mädels taktisch das Beste herauszuholen. Nach vier durchwachsenen Sätzen stand VfB Eichstätt als Sieger fest. Nun war es soweit, die Lechrain Volleys mussten ihr Können beweisen und trafen zunächst auf den Gastgeber Eichstätt. Hoch motiviert und mit viel Kampfgeist wollte die Lechrainer sich die nächsten Punkte auf das Konto schreiben. Nach einem verschlafenen Start in den 1.Satz konnte man den Vorsprung des Gegners nicht mehr einholen und verlor ihn mit 13:25.

Im 2. Satz fand die Mannschaft besser ins Spiel und konnte sich immer wieder einen kleinen Vorsprung erspielen, doch man konnte diese Leistung nicht halten und der Gegner zog an den Damen vorbei. Somit ging der 2. Satz ebenso an Eichstätt. Im folgenden Satz ging man mit höchster Konzentration aufs Feld und spielte sehr gut mit. Als Andi Epp zum Aufschlag ging, stellte das Schiedsgericht fest, dass sie laut Spielprotokoll nicht auf dem Spielfeld  hätte sein dürfen. Das Schiedsgericht revidierte alle bis dahin gespielten Punkte der Lechrain Volleys. Der zu große Vorsprung konnte dann nicht mehr aufgeholt werden. Somit ging der 3. Satz mit 9:25 an den Gastgeber.

Nach einer motivierenden Rede des Trainers wollten die Damen nun angreifen und das Team aus Obermenzing besiegen. Nach gehäuften Fehlern auf Seiten der Lechrainer musste man den 1. Satz 19:25 an den Gegner abgeben. Im 2. Satz wusste das Team der Lechrain Volleys „Hier ist mehr möglich“, die Damen kämpften sich ins Spiel zurück, doch die Fehlerquote war auch in diesem Satz noch zu hoch und ging mit 22:25 an Obermenzing. Voll konzentriert gingen die Damen in den vielleicht letzten Satz. Bis zur Mitte des Satzes hatten sich beide Mannschaften nichts geschenkt. Beim Punktestand von 19:24 für Obermenzing kam Spielerin Mayr zum Aufschlag. Durch druckvolle Aufschläge brachte sie die Mannschaft wieder in die Spur und man gewann den Satz 27:25. Im 4. Satz wollte man an die Leistung des vorherigen Satzes anknüpfen. Leider reichte es am Ende nicht für einen weiteren Satzgewinn für die Lechrainer und Obermenzing sicherte sich den Satz 23:25.

Bis zum nächsten Spieltag am 01.02.20 werden die Lechrain Volleys am Ball bleiben, schließlich spielt man da gegen den derzeit Tabellenzweiten TSV TB München und es gibt auch gleich das Rückspiel gegen VfB Eichstätt.

Für Lechrain Volleys II spielten: Epp, Hübl, Mayr, Rauchmeir, Riedel, Schweiger, Hofer, Wallner und Brauch


0 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

​© 2020 by Lechrain Volleys