• BetzySch

Leider zuhause 0 Punkte für Damen II

Eigentlich sollten am vergangenen Samstag schon ein paar Punkte auf das Konto der Lechrain Volleys Damen II, das hatte man sich fest vorgenommen. Doch auch diesmal mussten sie sich beiden Gegnern geschlagen geben.

Die erste Partie gegen den SV Germering fing schleppend an. Den druckvollen Aufschlägen des Gegners konnten die Lechrain Mädels wenig entgegensetzen und der erste Satz ging zu 16 Punkten an den Gegner. Im zweiten Satz konnte die Eigenfehlerquote minimiert werden, doch auch dieser Satz ging an Germering (25:22). „Volle Konzentration jetzt! Wir müssen versuchen, mehr in die Lücken des Gegners zu spielen“, versuchte Mannschaftsführerin Andrea Epp ihre Mädels zu motivieren. Und tatsächlich war der dritte Satz sehr ausgeglichen und bis zum Schluss spannend. Die Germeringer hatten zuletzt das glücklichere Händchen und gewannen schließlich Satz und Spiel mit 26:24.

Zweiter Konkurrent an diesem Tag war der TS Jahn München. Trainer Franz Babl nahm eine taktische Umstellung vor und setzen nun neben Isabella Hofer auch Veronika Riedel als Libero ein. Gleich von Beginn an war das Spiel ausgeglichen und so stand es nach den ersten beiden Sätzen 1:1 (21:25 und 25:18). Ab dem dritten Satz mussten die Lechrain Volleys wieder viel zu viele Eigenfehler auf ihrer Seite verbuchen und so gingen Satz 3 und 4 zu 22 und 15 Punkten und das Spiel 3:1 an die Jahnler. „Wir spielen immer gut mit, machen aber letztendlich mehr Fehler als der Gegner“, so das Fazit des Trainers, „aber wir geben nicht auf, es liegen schließlich noch zwei Spieltage vor uns.“

Gleich am kommenden Samstag findet der nächste Heimspieltag in Weil statt. Die Lechrain Mädels sind nach wie vor hoch motiviert und freuen sich auf zahlreiche Zuschauer.

Für Lechrain Volleys auf dem Feld: Brauch, Epp, Hofer, Huber, Hübl, Mayr, Rauchmeir, Riedel, Rupp, Schmid, Schweiger



15 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

​© 2020 by Lechrain Volleys