Knappe Niederlage in Weitnau für Herren 1

Die Herren 1 der Lechrain Volleys verlieren ihr erstes Saisonspiel in der Landesliga Süd-West. Denkbar knapp unterlag man dem TV Weitnau mit 2:3.


Für die erste Herrenmannschaft der Lechrain Volleys stand am vergangenen Samstag das erste Saisonspiel in Weitnau an. Als Neuling in der Liga konnte man den Gegner im Vorfeld nur schwer einschätzen. Nichtsdestotrotz nahmen sich die Lechrain-Jungs einiges vor und wollten so gut wie möglich in die neue Saison starten.

Im ersten Satz wurden die Herren der LRV schnell durch gute Aufschläge Unterdruck gesetzt, wodurch Trainer Stefan Fissek beim Stand von 2:4 zu einer schnellen Auszeit gezwungen wurde. Danach fanden die Lechrain Volleys ebenso durch durchvolle Aufschläge zurück ins Spiel und lieferten sich so über weite Teile der Anfangsphase ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs konnte die Gastmannschaft ihre Stärken im Angriff ausnutzen und sich insbesondere durch Kai Thielert ein wenig vom Gegner absetzen (22:19). Wenige Zeit später beendete Neuzugang Philipp Holzhey durch einen platzierten Diagonalangriff den ersten Satz für die Lechrain Volleys.

In der folgenden Spielphase konnten die LRV-Jungs an ihre Leistung aus dem ersten Satz voll anknüpfen und setzten sich schnell mit 9:4 ab. Anschließend leistete sich der Aufsteiger einige Unkonzentriertheiten in der Annahme und mussten ihren zuvor herausgespielten Vorsprung schnell wieder abgeben (9:9). Leider kam man auch im folgenden Spielverlauf nicht mehr an die eigene Leistung aus dem ersten Durchgang heran. So hieß es bei der zweiten Auszeit der Lechrain Volleys 14:20. Diesen Rückstand konnte man nur noch geringfügig aufholen, woraufhin der Satz mit 20:25 verloren ging.

Im dritten Satz wollte man nun die Fahrlässigkeit aus dem vorherigen Spielabschnitt abstellen und an die souveräne Leistung zu Beginn des Spiels anknüpfen. Dies gelang den Lechrain Volleys zu Beginn des Satzes sehr gut. Schnell setzte man sich mit 13:8 ab und hatte das Spiel nahezu voll unter Kontrolle. Durch platzierte Aufschläge setzte man die Gastgeber stark unter Druck, wodurch diese ihre Stärken im Angriff nicht voll ausnutzen konnten. Leider leisteten sich die LRV-Jungs auch in diesem Durchgang im Folgenden eine Schwächephase, in der man seine Angriffe nicht durchbrachte und in der Annahme nicht konzentriert genug arbeitete. Dennoch konnte man den Satz knapp mit 25:23 für sich entscheiden.

Die Euphorie durch den Satzgewinn konnten die Lechrain Volleys mit in den vierten Durchgang nehmen. Da aber auch die Weitnauer genau wussten, dass aus ihrer Sicht der vierte Satz unbedingt gewonnen werden musste, um noch als Sieger vom Feld gehen zu können, kam es zu einem wahren Volleyball-Showdown. Die Zuspieler auf beiden Seiten konnten ihre Angreifer perfekt in Szene setzen. Diesem hohen Tempo mussten die Lechrain Volleys gegen Ende des Satzes Tribut zahlen und mussten sich mit 18:25 geschlagen geben.

Im abschließenden fünften Satz fand man nicht mehr zu alter Stärke zurück und musste den Weitnauern am Ende den Sieg überlassen (7:15). Trotz der Niederlage nehmen die LRV-Jungs einen Punkt aus Weitnau mit und stehen somit nicht mit komplett leeren Händen da.


Schon in zwei Wochen können die Lechrain Volleys Herren ihr Können erneut unter Beweis stellen. Dann ist die Mannschaft von Coach Stefan Fissek beim TSV Weißenhorn zu Gast. Hier wollen die Lechrain Volleys ihre denkbar knappe Niederlage vom Wochenende wieder gut machen und wollen erneut Punkte mit in die Heimat nehmen.

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen