top of page

Herren I wahren sich mit einem Sieg und einer Niederlage die Chance auf den Relegationsplatz

Da waren sich Mannschaft und Trainer am Ende des Tages einig, Leo Küller sollte die nicht ganz ernst gemeinte Auszeichnung "Lauch des Tages" erhalten. Diese geht immer an denjenigen, der einen besonders blöden Fehler macht. Gut, dass das Team um Steffan Fissek den Volleyballsport trotz aller Aufstiegsambitionen nicht ganz so Bierernst nimmt und der Spaß nicht zu kurz kommt.


Am Samstag trafen die Lechrain Volleys auf den Gastgeber und direkten Konkurrenten in der Tabelle, die Mannschaft von DJK Hochzoll Augsburg. Der zweite Gegner war die Mannschaft des TV Ingolstadt. Im ersten Spiel traf die Heimmannschaft Hochzoll, die aktuell Zweiter in der Tabelle, auf den Tabellendritten, die Lechrain Volleys. Nach einem dominanten ersten Satz, der 25:12 für die Lechrain Volleys ausging, sah alles so aus, als wäre das Spiel früh entschieden. Doch aufgrund vieler Eigenfehler und einer ausbaufähigen Aufschlagquote konnten die Lechrainer den vier Punkte frühen Rückstand im zweiten Satz von 1:5 nicht mehr aufholen, wodurch sich die Augsburger den zweiten Satz (19:25) sicherten. Trainer Stefan Fissek versuchte dem Spiel mit einem Doppelwechsel neue Impulse zu verleihen. Trotz der taktischen Maßnahme und guter Leistung seitens der Lechrainer konnte Hochzoll auch den dritten Satz für sich entscheiden (20:25). Im finalen vierten Satz setzten Markus Reisacher und Martin Hoiß mit druckvollen Aufschlägen immer wieder ein Zeichen. Doch letztendlich holte sich die Heimmannschaft aus Augsburg auch den vierten Satz (21:25) und gewann das Spiel mit 3:1.


Mitteblocker Martin Hoiß beim Angriff über die Mitte.


Im zweiten Spiel trennen sich die DJK  und der TV Ingolstadt mit 3:1 für die Gastgeber. Im dritten Spiel zwischen den Lechrain Volleys und dem TV Ingolstadt starteten beide Teams hochmotiviert. Ingolstadt gewann nach Umstellung vom vorherigen Spiel den ersten Satz gegen die Lechrainer mit 20:25. Allerdings musste Ingolstadt in der Folge auf ihren etatmäßigen Libero verzichten, der sich verletzte. Die Lechrain Volleys erhielten immer mehr Rückenwind und schlugen die Ingolstädter im zweiten Satz mit 25:17. Die Gäste aus Landsberg fanden ihren Rhythmus, waren im Angriff nicht mehr zu stoppen und siegten auch im dritten Satz (25:17). Die Aufschläge von Martin Hoiß, Pascal Higler und Phillip Holzhey brachten den Lechrain Volleys einen guten Vorsprung, der sich bis zum Ende des vierten Satzes hielt (25:14). Somit entschieden die Lechrainer Spiel zwei mit einem soliden 3:1.


In zwei Wochen treffen die Herren I und DJK Hochzoll Augsburg beim Auswärtsspieltag in Maisach erneut aufeinander. Sollte eine Revanche im entscheidenden Spiel um den Relegationsplatz gelingen und das Spiel gegen Maisach ebenfalls gewonnen werden, könnten die Lechrain Volleys den hart umkämpften Platz zwei in der Landesliga Südwest und somit den Relegationsplatz erringen.

97 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nervenaufreibender Spieltag für die Damen 1

Am vergangenen Samstag hatten die Mädels der Damen 1 ihren letzten entscheidenden Spieltag der Saison. Ziel war es, sich den Relegationsplatz für den Klassenerhalt im Spiel gegen Mauerstetten mit eige

Kommentare


bottom of page