top of page

Herren 1 behalten in zwei engen Spielen die Oberhand


Die Herren 1 der Lechrain Volleys holen zwei weitere Siege in dieser Saison. Vor zwischenzeitlich fast 120 Zuschauern holten sich die Lechrainer Jungs in der Weiler Schulturnhalle sowohl gegen die DonauHolz Volleys aus Ingolstadt als auch gegen die Gäste der TSG Maisach in zwei sehr engen Spielen jeweils einen 3:2 Sieg.


Dabei sah es im Spiel gegen den bis zu diesem Spieltag ungeschlagenen Tabellenführer von der Schanz zunächst nicht danach aus, die Punkte auf das Konto der Lechrain Volleys verbuchen zu können. Bereits nach wenigen gespielten Bällen war Trainer Stefan Fissek beim Stand von 0:4 gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Gerade das zögerliche Auftreten beim Angriff sorgte dafür, dass die Ingolstädter leichtes Spiel hatten. Leider konnten die Lechrain Volleys auch danach keine nennenswerten Akzente setzen. Die beim letzten Spieltag so starke Blockarbeit konnten die Jungs zu Beginn des Spiels nicht abrufen. Die DonauHolz Volleys spielten so ihre Stärken im Angriff souverän aus und holten sich den ersten Satz mit 25:15.

In den zweiten Durchgang starteten die LRV-Jungs deutlich besser und konnten sich gleich zu Beginn durch eine Aufschlagserie von Ben Winter mit 4:1 absetzen. Doch auch in diesem Satz leistete sich die Mannschaft um Kapitän Christoph Rauchmeir zu viele Eigenfehler und ließ das notwendige Durchsetzungsvermögen im Angriff vermissen. Schließlich setzten sich die Schanzer mit 25:18 durch. Erst im dritten Durchgang fanden die Lechrain Volleys so richtig ins Spiel. Ähnlich wie im Satz zuvor ging mal schnell mit 4:1 in Führung. Diesen Vorsprung konnte man durch druckvolle und platzierte Aufschläge schnell ausbauen und zwang den Coach der Gäste bereits beim Stand von 13:5 aus LRV-Sicht zur zweiten Auszeit. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erkämpfte man sich den Satzgewinn.

Auch im folgenden Spielverlauf setzte man durch eine stabile Feldabwehr wichtige Akzente und sicherte sich die Punkte durch ein variables Angriffsspiel. Mit 25:19 erkämpften sich die Lechrainer den 2:2 Satzausgleich.

Die Entscheidung musste nun also im Tiebreak zwischen den beiden kampfstarken Teams ausgemacht werden. In einem sehr engen Satz warfen beide Mannschaften alle verfügbaren Kräfte aufs Spielfeld. Keines der beteiligten Teams konnte sich mit mehr als zwei Punkten absetzen. In einem von Spannung kaum zu überbietenden Schlagabtausch untermalten die Lechrain Volleys ihre geschlossene Mannschaftsstärke und holte sich den Sieg im Duell gegen die DonauHolz Volleys (17:15).



Nach einer kurzen Pause mussten sich die Herren 1 bereits wieder auf das Spiel gegen die TSG Maisach vorbereiten. Leider verlief der Start in das Spiel aus Sicht der Lechrain Volleys erneut nicht wie gewünscht. Unkonzentriert musste man den ersten Satz an die Gäste abgeben. Unterstützt durch eine grandiose Stimmung in der Halle konnten sich die Jungs von Coach Fissek den zweiten Durchgang denkbar knapp mit 25:23 sichern.

Auch im weiteren Spielverlauf verlangten kampfstarke Maisacher den Lechrain Volleys alles ab. Gerade platzierte und druckvolle Angriffe der Gäste stellte die LRV-Jungs vor Probleme. Dies bedeutete, dass der dritte Satz mit 25:19 an die TSG-Jungs ging.

Spätestens jetzt waren sich alle Beteiligten auf Lechrain Volleys Seiten einig, Fehler durfte man sich nun nicht mehr leisten. Um das Spiel noch zu drehen, mussten die folgenden beiden Sätze auf das LRV-Konto gehen. Durch einen taktischen Schachzug von Trainer Stefan Fissek in der Aufstellung setzten sich die Jungs von nun an vor allem im Angriff bedeutend besser durch. Die Maisacher konnten dabei nicht mehr die notwendige Gegenwehr leisten, sodass die Heimmannschaft erneut den Satzausgleich erzielen konnte.

Im entscheidenden fünften Satz ging es nun darum, von Beginn an konzentriert zu agieren. Der Durchgang erwies sich erneut als Spektakel für die Zuschauer, in dem die Lechrain Volleys nahezu immer die eigene Führung aufweisen konnten. Schlussendlich erkämpfte man sich auch diesen Satz (15:12) und verbuchte zwei weitere Punkte auf das LRV Konto.


Mit zwei weiteren Siegen und einer kämpferischen Meisterleistung sind die Lechrain Volleys weiterhin auf Platz 2 in der Tabelle der Landesliga Süd-West zu finden.


In zwei Wochen steht dann das erste Auswärtsspiel für die Jungs der Lechrain Volleys an. In Ingolstadt trifft man dann auf den TV Ingolstadt und den TSV Haunstetten. Auch in diesen Spielen erwartet man zwei starke, geschlossene Mannschaften. Bis dahin gilt es, die Schwäche aus den beiden Spielen vom Wochenende im Training aufzuarbeiten und so verbessert die kommenden Spiele zu absolvieren.

50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page