Guter Start mit überraschender Wende für Herren 1

Aktualisiert: Apr 8

Letztes Wochenende machten sich die Herren 1 der Lechrain Volleys (LRV) auf zum Auswärtsspieltag in Weitnau. Mit großen Erwartungen blickte man auf das Spiel gegen die noch unbekannten Weitnauer (5. Tabellenplatz) und das Team des TSV Friedberg 3 (6. Tabellenplatz), gegen die bereits ein Sieg in der Hinrunde errungen wurde. Das Ziel war klar: sechs weitere Punkte in der Bezirksliga Schwaben, um den 4. Platz zu sichern. Die Vorzeichen standen gut, das Ergebnis war trotz kämpferischer Leistung jedoch nicht wie erhofft.


Im Auftakt gegen den TV Weitnau wurde schnell klar, dass die Spielbedingungen in einer kleinen Halle nicht vergleichbar sind mit der üblichen Hallengröße. Erstaunlich gut kamen die LRV ins Spiel und überzeugten durch konstante Angriffe und konzentrierte Spielweise. Die Herren 1 holten sich verdient die ersten zwei Sätze mit 25:20 und 25:21.

Den Sieg gedanklich schon in der Tasche nahmen dann die Spannung und Konzentration ab, was zu einem überraschenden Satzgewinn des TVW führte (25:19). Die Weitnauer fühlten sich in der eigenen Halle nun sicherer und konnten darauf hin auch den 4. Satz mit 25:20 für sich gewinnen. Trotz taktischer Wechsel durch Trainer Stefan Fissek und solider Leistung der LRV fehlte aber im Tie-Break die letzte Entschlossenheit und die Herren 1 mussten sich nach 12:15 Punkten geschlagen geben.


Im zweiten Spiel ging es gegen den sechstplatzierten TSV Friedberg 3. In der Hinrunde hatten sich die LRV einen tollen Sieg mit 3:2 Sätzen erarbeitet. Dementsprechend hoch waren auch in dieser Partie die Erwartungen der Lechrainer. Doch schnell wurde klar, dass die Friedberger Herren 3 mit einer schlagkräftigen Mannschaft angereist waren. So verloren die LRV die ersten zwei Sätze mit 19:25 und 20:25. Im dritten Satz konnten dann die strategischen Ansagen des Trainers besser im Block und Angriff umgesetzt werden, was zu einem 25:21 Satzgewinn führte. Im vierten Satz fehlte den Herren 1 dann die letzte Entschlossenheit und der Satz ging knapp mit 26:28 an den TSV.


Mit nur einem Punkte reisten die LRV wieder zurück und rutschten auf den 5. Platz in der Bezirksliga Schwaben mit 7 Siegen und 7 Niederlagen. Am Samstag den 15.02. steht dann das nächste Heimspiel in der Weiler Halle gegen Tabellenführer VfL Großkötz und VSC Donauwörth (6. Platz) an.



39 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

​© 2020 by Lechrain Volleys