Fulminantes Comeback für Damen 4 nach verkorkstem Rückrundenstart

Der Start in die Rückrunde begann für unsere Damen 4 mit zwei Spieltagen in Folge.

Am 11.1 musste das Team jedoch erst einmal zwei bittere Niederlagen in Kauf nehmen. Es begann mit dem Derby zwischen Damen 3 und 4. Das einzige, was die Damen 4 in diesem Spiel auszeichnete, war ihr Kampfgeist, denn eigentlich wollte man dieses Spiel unbedingt gewinnen. Die Voraussetzungen waren allerdings nicht optimal: man konnte zum einen nicht in der gewohnten Besetzung antreten und zwei talentierte Jugendspieler (Danke an Sophie und Annabelle!) halfen aus und zum anderen musste auch der Trainer an diesem Tag ersetzt werden (Danke an Stefan Huber!).

Im ersten Satz konnte ein Rückstand von sechs Punkten noch aufgeholt werden (25:23), doch dann war zunehmend der „Wurm“ drin. Das schlimmste war die extrem hohe Aufschlagfehlerquote. Es folgten Netzberührungen, Übertretungen, Aufstellungsprobleme, fehlende Durchsetzungskraft im Angriff und zuletzt die Eigenfehlerquote in der gesamten Mannschaft. Es sollte einfach nicht sein! Letztendlich ging das Spiel in fünf Sätzen verdient an die Damen 3, die mit ihrer konstanten Spielweise die Oberhand behielten. (25:23; 25:27; 19:25; 25:21; 10:15).

Auch im zweiten Spiel gegen den Tabellenführer aus Haspelmoor setzten sich die Fehler in ähnlicher Weise fort und man musste sich 0:3 (13:25; 21:25; 16:25) geschlagen geben.


Am darauffolgenden Samstag konnte die Mannschaft vom etatmäßigen Trainer Josef Fürholzer beim Heimspiel wieder zu alter Form zurückfinden. Obwohl man nur mit sieben Spieler antreten konnte, gewannen die Damen 4 das Spiel gegen die TSG Maisach letztendlich souverän mit 3:0 (25:23; 25:14; 25:21). Zwischenzeitliche Rückstände konnte die Mannschaft durch erfolgreiche Aufschlagserien und konstante Angriffe wieder aufholen.

Gegen den zweiten Gegner von der SG Egling/Scheuring war es vor allem im zweiten Satz etwas nervenaufreibender. Dieser ging aufgrund einer zu hohen Eigenfehlerquote mit 23:25 knapp verloren. Josef Fürholzer wies daraufhin die Mannschaft an, im Angriff zu variieren, um damit beim Gegner die Eigenfehlerquote zu erhöhen. Letztendlich konnte auch dieses Spiel verdient mit 3:1 gewonnen werden.

Damen 4 sind froh, dass sie am zweiten Spieltag der Rückrunde zurück zu ihrer Stärke gefunden haben. So kann es weitergehen! - Der nächste Spieltag findet am 15.2 in Maisach statt.


23 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

​© 2020 by Lechrain Volleys