top of page

Erfolgreiches Wochenende für die weibliche Jugend

Die U12 überzeugte beim ersten Spieltag mit den Platzierungen 8, 13 und 21 von insgesamt 24 Mannschaften. Für 5 von 6 Spielerinnen war es das allererste Mal. Hut ab!

Die 3 LRV Teams und ihre Coaches Natalia, Gerald und Stefan. Mit dabei auch die älteren Schwestern von Mathilda und Pia, Emilia Gese und Marlene Schmalz, die viel Unterstützung von außen boten.


Damit hatte Stefan Huber, der Cheftrainer der weiblichen Jugend nun wirklich nicht gerechnet: Ausgerechnet die Debütantinnen Anna-Lena Losert und Marie Harting belegten mit Platz acht die beste Platzierung von allen drei LRV Teams. Eher schon hatte er das favorisierte LRV Team mit Mathilda Gese und Sophia Missal auf dem Radarschirm, wenn es um eine vordere Platzierung gegangen wäre. Hauptgrund hierfür waren in erster Linie die vielen verschlagenen Aufschläge. Nicht so sehr deshalb, weil sie noch keine guten Aufschläge von oben über´s Netz schaffen, sondern vielmehr weil sie mit zu viel Power aufschlagen. Die beiden sind es gewohnt, Aufschläge von größeren Entfernungen mit dem härteren Ball zu machen. Aber, daran werden die Trainer in den nächsten Wochen arbeiten, damit die richtige Dosierung gefunden wird.


Vor allem spielerisch konnten die neu formierten Teams überzeugen. Anders als bei anderen Teams war hier deutlich erkennbar, drei Mal zu spielen. Sehr gut machten das das Team Sophia Missal und Mathilda Gese, denen sehenswerte Angriffsaktionen mit gelungenen Lobs und gekonnt in die Ecken gepritschten Bällen gelangen. Probleme bereiteten hier eher noch das taktische Verständnis, wohin gegnerische Spielerinnen den Ball spielen und wie man entsprechend sich geschickt im Feld positioniert sowie den eigenen Angriff erfolgreich gestaltet. Auch in der Bewegung zum Ball sehen die Trainer Gerald und Stefan Ansatzpunkte für schnelle Verbesserungen.


Mit meist sicheren Aufschlägen wussten Marie Harting und Anna-Lena Losert zu überzeugen. Ihr bestes Spiel lieferten sie gleich in der ersten Begegnung ab. Coach Gerald Schäfermeyer stellte sie bestens auf die wichtigsten Dinge beim Spiel 2:2 ein. Beide versuchten immer drei Mal zu spielen und nicht gleich über´s Netz. Und auch das LRV Team 3 wurde von der neuen LRV Co-Trainerin Natalia Orhankelieva sehr gut gecoacht. Ihre anfängliche Nervosität und Schüchternheit legten Pia Schmalz und Johanna Trautwein schnell ab. Die Aufschläge kamen immer regelmäßiger über´s Netz, so dass sie die Gegnerinnen unter Druck setzten.


Alle drei Teams hatten jede Menge Spaß beim Spielen. Sie freuten sich gemeinsam über gewonnene Punkte und Spiele und tanzten alle gemeinsam "So sehen Sieger aus!" Die Coaches waren sehr zufrieden mit dem Auftakt der U12-Saison. Und das, was noch nicht so gut geklappt hat, daran arbeiten die Coaches bis zum nächsten Auftritt am 21. Oktober.


Co-Trainerin Natalia mit ihrem Team Pia + Johanna: Bei ihrem Turnierdebüt belegten die Beiden den 21. Platz von 24.


Team LRV 2 überraschte mit der besten Platzierung von allen 3 LRV Teams. Unter Coach Gerald gelang den beiden Neulingen Anna-Lena und Marie der hervorragende Platz 8 von 24.


Team LRV 1 belegte am Ende Platz 13. Zu viel Power bei den Aufschlägen :-)



















142 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page