Die LRV-Ergebnisse des vergangenen Wochenendes

Gerade in der derzeitigen Situation kommt vieles anders als man denkt. Das traf auch auf die geplanten Spieltage der Lechrain Volleys vom vergangenen Wochenende zu. Von den geplanten vier Erwachsenen-Spieltagen fand nur einer statt und auch bei den Jugendmannschaften wurde ein Wettbewerb verlegt.


Die Herren 2 vertraten die Erwachsenen im Spielbetrieb jedenfalls hervorragend, nachdem die Spieltage der Herren 1, Damen 3 und Damen 4 verlegt wurden. Der Weg nach München wurde mit zwei Siegen und sechs Punkten belohnt.

Gegen den TuSC Obermenzing begannen die Herren 2 stark und konnten die ersten zwei Durchgänge für sich entscheiden (25:20, 25:18). Nach einem Einbruch im dritten Satz (15:25) kämpften sich die Lechrainer jedoch wieder zurück und holten sich die ersten drei Punkte des Tages (25:20).

Die zweite Partie der LRV gestaltete sich noch deutlicher. Der SC Vierkirchen 2 konnte den Lechrainern wenig Gegenwehr bieten und so setzten sich die Herren 2 mit 3:0 durch (25:22, 25:18, 25:16). Damit befindet sich die Mannschaft mit vier Siegen aus sechs Partien erstmal auf dem zweiten Tabellenplatz.


Der geplante U16-Spieltag in der Weiler Schulturnhalle wurde kurzfristig auf unbestimmte Zeit verlegt.


Die Premiere der U12-Mannschaften hingegen konnte stattfinden. Die Jüngsten der Lechrain Volleys freuten sich bereits darauf, ihr Können zum allerersten Mal auf dem Spielfeld im Ligabetrieb zu zeigen.


Die U12-Schwaben startete den ersten Spieltag in Mauerstetten. Kurios bei der Bezirksliga Süd ist die Tatsache, dass zwölf Mannschaften aus nur drei Vereinen am Spielbetrieb teilnehmen: je vier Teams des SV Mauerstetten, des TSV Sonthofen und der Lechrain Volleys.

Die vier Teams der Lechrainer konnten zwar bei ihrem Debüt keinen Sieg verbuchen, doch für die Lechrain Volleys VI sprang immerhin ein Unentschieden gegen den TSV Sonthofen IV heraus. Teilweise mussten die Sätze auch erst nach Verlängerung und äußerst knapp abgegeben werden (28:30 gegen SV Mauerstetten III). Doch die erste Aufregung sollte damit gelegt sein und die Mädels werden bei den nächsten Spieltagen mehr Erfolge erzielen, weil sie sich immer mehr an den Trubel an einem Spieltag gewöhnen werden.


Die U12-Oberbayern begann die Saison mit einem Heimspieltag im Kauferinger Sportzentrum. Insgesamt starteten 16 Teams in der Kreisliga West, davon (wie in Schwaben) vier Mannschaften der Lechrain Volleys. Erfreulich ist, dass jedes Team mindestens einen Sieg verbuchen konnte. Die Nachwuchsspielerinnen der Lechrainer bewiesen also, dass sie das Gelernte aus dem Training auch im Ernstfall umsetzen können. Entsprechend groß war die Freude bei den Jüngsten der LRV. Das Team LRV 1 gewann sogar alle Partien in der Vorrunde und belegte am Ende den siebten Platz des Turniers. Insgesamt zeigte sich Coach Stefan Huber zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge!


61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen