Die LRV-Ergebnisse des vergangenen Wochenendes

Am vergangenen Wochenende traten verschiedene Mannschaften der Lechrain Volleys auf das Spielfeld - mit unterschiedlichen Erfolgen:

Die Herren 1 konnten zuhause sechs Punkte ergattern. Souverän setzte sich das Team von Stefan Fissek in beiden Spielen mit 3:0 durch. Gegen den TSV Pfuhl musste das Team sich erst einmal an die neue (2G- und verletzungsbedingte) Aufstellung gewöhnen, danach lief die Maschinerie der Lechrainer rund. Auch die zweite Partie gegen den SV Mauerstetten endete mit dem gleichen Ergebnis, die Herren 1 setzten sich am Ende deutlich mit 3:0 durch.

Die Damen 1 kehren leider erneut ohne Punkte heim. Der vergangene Spieltag stand unter keinem guten Stern, Coach Martin Wagner bekam kurzfristige Absagen und konnte nur mit 8 Spielerinnen nach Eichstätt fahren, darunter zwei Liberas. Nach zwei abgegebenen Sätzen konnten die LRV den dritten Durchgang für sich entscheiden, mussten das Spiel aber am Ende mit 1:3 verloren geben.


Auch die Damen 2 mussten sich ebenfalls mit einer Niederlage zufrieden geben. Bereits zuvor stand fest, dass die Partie gegen den SV Germering 2G-bedingt verschoben werden musste und dass daher nur das Spiel gegen den Gastgeber vom SV Haspelmoor stattfinden konnte. Nach dem ersten verlorenen Satz entwickelte sich Durchgang zwei zu einem wahren Krimi, mit besserem Ende für den SVH (36:34!). Verständlich, dass danach die Konzentration verloren war und man auch den dritten Satz abgeben musste (0:3).


Die Jugendteams am Sonntag hingegen können positive Ergebnisse aufweisen:

Die U14-1 bestritt einen Heimspieltag im DZG. Von vier Partien konnten die Nachwuchstalente drei für sich entscheiden. Gegen den TV Planegg-Krailling setzten sich die Mädels mit 2:0 (25:22, 25:10) durch, mit dem gleichen Ergebnis bezwangen sie die zweite Mannschaft des TV Lenggries (25:15, 25:19). Das Team des TSV Unterhaching war hingegen eine Nummer zu stark und die LRV mussten sich 0:2 geschlagen geben (19:25, 12:25). Nervenstärke bewies die U14-1 dann im Spiel gegen die erste Mannschaft des TV Lenggries. Im ersten Durchgang setzten sie die Spielerinnen knapp mit 27:25 durch. Nach der Niederlage im zweiten Satz (21:25) gaben sie aber nicht auf und holten sich den entscheidenden Tiebreak souverän mit 15:8 und gewannen das Spiel 2:1.

Ein Dankeschön an unsere Interims-Coaches Annabelle und Joana, die spontan (und erfolgreich!) eingesprungen sind :-)

In der U14-2 fuhren viele Spielerinnen zum ersten Mal überhaupt mit auf einen Liga-Spieltag. Umso erfreulicher ist es, dass die Mannschaft mit zwei Siegen aus drei Partien aus Gauting zurückkehrt. Das Spiel gegen den TSV Penzberg 1 war eine enge Angelegenheit und das Team musste in die Verlängerung. Die Spielerinnen zeigten jedoch Nervenstärke und setzten sich im Tiebreak knapp durch (20:25, 25:22, 15:13). Damit war die Revanche für die Niederlage am letzten Spieltag geglückt! Die Partie gegen den SV Inning war hingegen eine klare Sache für den Tabellenführer und die LRV mussten sich 0:2 geschlagen geben (11:25, 21:25). Dennoch gaben sie nicht auf und konnten sich im dritten Spiel gegen den Gautinger SC wieder durchsetzen. Mit einem klaren 2:0-Sieg holte sich die U14-2 damit weitere Punkte aufs eigene Konto.

Die Coaches Anh-Tuan Pham sowie Simon Knebel waren jedenfalls sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge!


70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen