Der Relegationsplatz ist sicher für Damen 1

Aktualisiert: Apr 19

Von Kreisliga zu Landesliga - endlich zeigten die Damen 1 ihre Leistung: Nach der bitteren Niederlage in der vergangenen Woche setzte sich die Mannschaft von Trainer Martin Wagner in Schwabing durch.



Am vergangenen Samstag konnte die erste Damenmannschaft der Lechrain Volleys einen wichtigen Sieg nach Hause holen. Der Siebtplatzierte gewann mit einem 3:0-Sieg bei der sechstplatzierten FTM Schwabing 2 und sicherte sich damit den Platz für die Teilnahme an den Relegationsspielen.

Im ersten Satz konnten einige bereits verloren geglaubte Bälle durch tollen Einsatz gerettet und mit souveränen Lobs von Stephanie Theinschnack und Nadja Schmitz zahlreiche Punkte erzielt werden. Schwabing wehrte sich zunächst, konnte aber den ersten Satzgewinn der LRV nicht verhindern (25:21).


Der zweite Durchgang ging mit 25:14 eindeutig an die Lechrain Volleys. Besonders die Blockarbeit, an der die Spielerinnen in den vergangenen Trainingseinheiten gearbeitet hatten, funktionierte immer besser und Joana Huber und Barbara Reisacher zeigten einen hervorragenden Block. Aufgrund einer stabilen Annahme konnte Romana Kohlhund die Bälle variabel verteilen und die Lechrainer punkteten durch starke Angriffe aus der Mitte. Zudem erkannte das Schiedsgericht einen Aufstellungsfehler auf Seiten der Schwabinger, wodurch diese einige Punkte aberkannt bekamen.


Auch den letzten Satz begannen die Lechrain Volleys mit einer sechs Punkte-Führung. Diese konnte aber leider nicht weiter ausgebaut werden, vielmehr verkürzte die FTM den Abstand immer mehr. Nach einer kurzen Schwächephase mit einigen Eigenfehlern konnten die Lechrain Volleys den Satz dennoch durch harte Linienschläge knapp mit 25:23 für sich entscheiden.


Im gesamten Spiel beeindruckte die Mannschaft mit langen Spielzügen, tollem Einsatz und einer super Stimmung. „Das Motto - Ohne Party keine Punkte - haben die Mädels heute souverän umgesetzt“, sagte Trainer Martin Wagner stolz nach dem Spiel.


Für den Ausrichter FTM Schwabing war der Spieltag nicht erfolgreich. Auch das zweite Spiel endete mit einem 0:3 gegen die Gastgeber. Der zweitplatzierte Eichenauer SV gewann mit drei eindeutigen Sätzen in einem schnellen Spiel. Den Schwabinger Mädels steht nur noch ein Spiel gegen Planegg bevor und zum fünften Platz fehlen ihnen noch fünf Punkte.


Dank des Sieges ist den Lechrain Volleys der Relegationsplatz sicher. Mit einem Abstand von fünf Zählern stehen sie vor dem MTV Ingolstadt, der mit einem Spiel nur maximal drei Punkte erzielen kann. So können die Mädels der Lechrain Volleys vorerst aufatmen und am 25. April motiviert an der Relegation teilnehmen. Bis dahin wird fleißig trainiert und individuell an den Schwächen gearbeitet. Fehlen wird im Training ab jetzt Nele Großfeld. Nach ihrem Praxissemester kehrt die Studentin zurück nach Köln. Doch im April soll es zur Relegation ein Wiedersehen geben!


Joana Huber und Nele Großfeld im Block


45 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

​© 2020 by Lechrain Volleys