top of page

Damen 2 unterliegen im Spitzenspiel-Krimi

Am letzten Samstag mussten die Damen 2 der Lechrain Volleys auswärts in Planegg gegen ihren direkten Aufstiegskonkurrenten TV Planegg Krailling IV antreten. Während man das Hinspiel noch knapp für sich entschied, musste man sich dieses Mal mit 1:3 geschlagen geben. Das zweite Spiel gegen den TSV Forstenried konnte in einem Arbeitssieg mit 3:0 gewonnen werden.


Im ersten Spiel machte die junge Planegger Mannschaft gleich von Beginn an Druck, während die LRV Damen in allen Bereichen einen holprigen Start hinlegten. Der anfängliche Rückstand konnte mit großem Einsatz aufgeholt werden, sodass der erste Satz in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen endete, welches letztlich mit 27:25 für die Planeggerinnen ausging.

Dies setzte die Grundstimmung für den zweiten Satz, in dem die Lechrainerinnen zwar teilweise gutes Volleyball zeigten, die gewohnte Konstanz und Ruhe sich aber nicht einstellen wollte. Am Ende wurde auch dieser Satz mit 17:25 verloren. Da konnten selbst die teilweise spektakulären Abwehraktionen von Außenangreiferin Anna Mayr nichts mehr richten.

Im dritten Satz gelang den Lechrainerinnen eine starke kämpferische Comeback-Leistung und sie sicherten sich den Satz mit 25:17.

Leider konnte dieser Schwung nicht mit in den vierten Satz genommen werden, der verdient mit 25:16 an die Planeggerinnen ging. Insgesamt sahen die mitgereisten LRV Fans ein packendes Spitzenspiel auf hohem Niveau, bei dem am Ende die sehr gut und vor allem konstant aufspielenden Youngsters vom TV Planegg Krailling die Nase vorn hatten.


Nach diesem Spitzenspielkrimi stand für die Lechrain Volleys noch das zweite Spiel gegen den Tabellenachten vom TSV Forstenried an. Mit der dann doch recht bitteren Niederlage in Beinen und Köpfen taten sich die Damen um Trainer Tom Arzberger zunächst schwer, konnten dann aber wieder zu gewohnter Stärke zurückfinden und den ersten Satz mit 25:22 gewinnen. Auch die Sätze zwei und drei entschieden die Lechrainerinnen, bei denen vor allem Veronika Riedel und Nadine Reißer groß aufspielten, mit 25:17 und 25:17 für sich.


Für den nächsten Spieltag, der am 24.02. ab 13 Uhr wieder auswärts in Planegg stattfindet – dieses Mal gegen die dritte Mannschaft des TV Planegg Krailling und die TSG Maisach – gilt es fokussiert zu bleiben, um die Chancen auf den ersehnten Aufstieg zu wahren.


79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page