Damen 1 verlieren beim Tabellenführer

Nachdem sich die Spieltermine aufgrund von Coronaausfällen immer öfter verschieben, fand das Nachholspiel der Lechrain Volleys gegen den TSV Obergünzburg diese Woche sehr ungewohnt an einem Dienstagabend in Obergünzburg statt. Die Mannschaftsstimmung war dennoch gut und das Team freute sich auf ein schönes Spiel gegen den Tabellenersten.


Die Mädels um Trainer Martin Wagner starteten gut in das Spiel und konnten mit zwei schönen Doppelblockaktionen von Nina Pentenrieder und Christine Gerling sogar zu Beginn leicht in Führung gehen. Das Blatt wendete sich allerdings schnell, als das Aufschlagsrecht wechselte und der TSV seine sehr druckvollen Aufschläge über das Netz schlug. Die Annahme dieser hochklassigen Flatteraufschläge war schwierig und so konnte die Lechrain Volleys nur mit wenig Druck angreifen, wodurch der erste Satz mit 12:25 verloren ging.

Im zweiten und dritten Satz wurde die Annahme und dadurch auch die Angriffe zwar deutlich besser, dennoch war es schwer die Tabellenführerinnen ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Ihre festen Aufschläge und die konstante Mannschaftsleistung des TSV wurden durchgängig abgerufen und so gingen die beiden Sätze ebenfalls mit 14:25 und 18:25 verdient an die Mädels von Obergünzburg.

Trotz der 3:0 Niederlage war Trainer Martin Wagner mit seiner Mannschaft zufrieden, da alle Lechrain Volleys einige schöne Angriffs- und Abwehraktionen gezeigt hatten und auch die Stimmung auf dem Feld ganz nach seinem Motto „keine Party, keine Kekse“ durchgängig bemüht und gut war. Damit sind die Lechrain Volleys I nun bereits warm gespielt und freuen sich auf den nächsten Gegner, der nämlich bereits schon in ein paar Tagen, am Samstag, FC Langweid heißt.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen