top of page

Damen 1 der Lechrain Volleys bezwingen Tabellenführer

Am vergangenen Samstag, den 20.1., sorgten die Damen 1 der Lechrain Volleys für eine Überraschung! Mit 3:1 siegten sie über den, bis dato unangefochtenen, Tabellenführer FSV Marktoffingen 1. Für Überraschung sorgte auch Caroline Zach auf der Mittelblock-Position, die Stammspielerin Nina Pentenrieder aus gesundheitlichen Gründen ersetzen musste. Caro hatte bereits vor fünf Jahren ihre aktive Spielzeit in der Landesliga beendet, doch für den Spieltag holte sie ihre Volleyballschuhe wieder hervor!


Mit viel Power und positiver Stimmung ging es in Satz eins. Trainer Martin Wagner hatte sein Team darauf eingestellt, dass der Tabellenführer mit harten Angriffen punkten würde. Mit viel Aufschlagdruck schafften es die LRVler, die Gastgeber unter Druck zu setzen und somit einen ordentlichen Spielaufbau zu unterbinden. Mit einer 7:1 Führung ging es in die erste Auszeit. Nach der Auszeit kamen die Marktoffinger gestärkt zurück und schafften es durch eine Aufschlagserie und mehr Druck im Angriff auf 11:10 aufzuholen. Es folgten hart umkämpfte Bälle und tolle Angriffe auf beiden Seiten, wobei Marktoffingen teilweise das bessere Händchen hatte. Somit war Trainer Wagner gezwungen, beim Punktestand 15:17 eine Auszeit zu nehmen. Das Team stimmte sich nochmals auf die Partie ein und kam gestärkt zurück. Durch eine Aufschlagsserie von Christine Gerling schafften die Lechrain Volleys den Ausgleich und starke Angriffe auf allen Positionen sorgten für eine zwei Punkte Führung, die bis zum Ende gehalten werden konnte. Der Satz schien bereits in trockenen Tüchern, als es beim Punktestand 24:23 zu einem technischen Fehler auf der gegnerischen Seite kam. Doch das Schiedsgericht entschied anders und somit ging es in die Verlängerung. Durch Kampfgeist und absoluten Siegeswillen schafften es die Lechrain Volleys dennoch den Satz mit 28:26 nach Hause zu fahren. Dieses enge Satzende sorgte auch bei den Marktoffinger Zuschauern für viele Emotionen und nicht nachvollziehbaren Beleidigungen.

Nach dem hart umkämpften ersten Satz ging es nun mit Satz zwei weiter. Die Lechrainerinnen fanden leider überhaupt nicht in ihr Spiel. Viele Annahme- und Angriffsfehler sorgten schnell für einen 4:16 Rückstand. Auch Auswechslungen brachten nicht den erwünschten Erfolg und der Satz musste mit 9:25 deutlich abgegeben werden.

Alle Spielerinnen waren sich einig, den verpatzen Satz abzuschreiben und neu in die Partie zu starten. Gesagt, getan! Mit neuer Kraft und Motivation startete der dritte Durchgang recht ausgeglichen. Durch eine Aufschlagserie von Isabel Wildner konnten sich die LRV absetzen und gingen mit 14:7 in Führung. Alle spielten hellwach mit und gaben keinen Ball verloren, sodass der Vorsprung bis zum Ende gehalten werden konnte. Mit 25:20 ging der dritte Satz verdient an die Lechrainerinnen und ein Punkt aus dieser Partie konnte durch die beiden Satzgewinne bereits gesichert werden. Die Freude war riesengroß!

„Wir können jetzt nur noch gewinnen“, so Trainer Wagner vor Beginn des vierten Satzes. Hochmotiviert und beflügelt starteten die Lechrain Volleys in diesen Satz. Beide Seiten kämpften um jeden Ball und sorgten somit für einen mitreißenden, ausgeglichenen Satz. Beim Punktestand von 11:10 nahm Trainer Wagner die erste Auszeit, um eine kleine Serie der Marktoffinger zu unterbrechen. Diese Auszeit wussten die Damen 1 der Lechrain Volleys für sich zu nutzen! Wieder war es eine Aufschlagserie von Christine Gerling, sowie harte Angriffe durch Außenangreiferin Rebecca Seifert, die für eine neun Punkte-Serie sorgten. Die Gastgeberinnen waren sichtlich am Boden und auch Auszeiten und Auswechslungen brachten sie nicht mehr zurück ins Spiel. Die Lechrainerinnen drehten weiter auf und sorgten zum Satzende mit herausragenden Blockaktionen für das i-Tüpfelchen des Tages! Mit 25:17 ging auch dieser Satz deutlich an die Damen 1 der Lechrain Volleys und sie konnten somit die Partie mit 3:1 gewinnen!



Die Freude bei allen Beteiligten war riesengroß! Mit so einem Erfolg hatte kaum jemand gerechnet. „Ich bin extrem stolz auf alle Spielerinnen! Alle haben eine herausragende Leistung gezeigt und mannschaftlich zu diesem Erfolg beigetragen“, so der hochzufriedene Coach Martin Wagner nach der Partie.


Breits kommenden Samstag geht es weiter für die Damen1 der Lechrain Volleys. Erneut geht es zur Auswärtsfahrt nach Marktoffingen, diesmal aber zur zweiten Mannschaft.

98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page