top of page

Am Wochenende treten die U14-Mädels in Dachau bei der Oberbayerischen Meisterschaft an


Die beiden U14-Teams der Lechrain Volleys und ihre Coaches


Die U14 hat sich vorzeitig für die Oberbayerische Meisterschaft in Dachau qualifiziert, da sie aufgrund ihres Spielniveaus in die Bezirksliga berufen wurde. Am Wochenende heißt es nun für die Mädels sich gegen die besten Teams von Oberbayern (16 Mannschaften) zu beweisen.

 

In der Vorrunde treten die Lechrainerinnen zunächst auf den TSV Turnerbund München (sechster der Bezirksliga) an. Gegen dieses Team hatte man in der Bezirksliga einmal knapp verloren. Im zweiten Spiel hat man es mit dem TV Lenggries zu tun. Dieses Team belegte in den Bezirksliga den vierten Platz von insgesamt neun Mannschaften. Im letzten Spiel der Vorrunde geht es dann gegen die SV Heimstetten, die es aus der Bezirksklasse geschafft hat sich zu qualifizieren. Der Gruppenerste kommt direkt weiter in die Zwischenrunde der besten acht Teams. Die Gruppenzweiten und -dritten spielen jeweils gegeneinander. Die Sieger daraus kommen ebenfalls in die Runde der besten acht Teams. Die besten sechs Teams qualifizieren sich zur Südbayerischen Meisterschaft am 09./10.03.24.

Alle weiteren Teams (Plätze 7-16) haben am 10.03.24 dann noch ihre Rankingturniere U14.

 

Cheftrainer Stefan Huber sieht Chancen, sich zu qualifizieren. Allerdings nur, wenn das Team in Bestbesetzung antreten kann und voll konzentriert spielt. Die Vorzeichen stehen aktuell aber schlecht, da gleich drei Spielerinnen sich verletzt haben bzw. krankheitsbedingt ausfallen. Zuletzt war insbesondere die Annahme in den Spielen stets unter Druck. Auch der Angriff ließ zu wünschen übrig. Zu viele Fehler passierten und wenn der Ball über´s Netz kam, dann gelang es den gegnerischen Mannschaften ihn zu entschärfen und selbst wiederum anzugreifen. Hieran hat das Team intensiv geübt. Ebenso am Spielsystem mit zwei Blockspielerinnen und einem Spielaufbau, der einen Angriff sowohl über die Position IV als auch II ermöglicht.


Sollte die Qualifikation zur Südbayerischen verpasst werden, ist das aber für Coach Huber auch kein Beinbruch. Ihm kommt es vor allem darauf an, wie sich das Team präsentiert -  am besten mit einer kämpferisch überzeugenden und technisch anspruchsvollen Leistung.


Die zweite Mannschaft der U14 muss hingegen nach München Neuperlach zum Qualifikationsturnier. Lange war fraglich, ob das Quali-Turnier stattfinden kann, da sich bis zuletzt kein Ausrichter gefunden hat. In aller letzter Sekunde hat sich  doch noch ein Ausrichter gefunden. Dort haben es die Mädels mit dem TSV Unterhaching III und FTM Schwabing zu tun. Bei der Zweiten ist die Personalsituation entspannt. Gleich sieben Spielerinnen treten dort an.

106 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page