• pascalhigler

Am Wochenende greifen die Volleyball-Mädels wieder an

Die Lechrain Volleys wurden nachträglich zur Oberbayerischen Meisterschaft in Inning am Ammersee nominiert.

Die Nachricht kam für die Verantwortlichen der Lechrain Volleys völlig unerwartet: Die weibliche U16-Mannschaft hätte sich doch noch für die Oberbayerischen Meisterschaft qualifiziert. Das Trainerteam unter Leitung von Stefan Huber (zusammen mit Babsi Reisacher und Gunnar Lang) belegte bei den Kreismeisterschaften den hervorragenden zweiten Platz. Bislang hatten sich immer der Erst- und Zweitplatzierte für die weiterführende Oberbayerische Meisterschaft qualifiziert. Nur diesmal nicht. Nun bemerkte der Verband, dass sich der Ausrichter SV Inning sowohl sportlich im Kreis Süd als auch mit einer Wildcard als Ausrichter qualifiziert hat. Hinzu kommt, dass durch das Nachrücken insgesamt vier von acht Mannschaften aus dem Kreis Süd bei der Oberbayerischen teilgenommen hätten. Nicht zuletzt ausschlaggebend war zudem das positive Bild, das die Lechrain Volleys bei den Kreismeisterschaften und im letzten halben Jahr abgegeben haben.

Trainer Stefan Huber: „Das Thema war für uns schon durch. Die Mädels waren völlig aus dem Häuschen. Die Freudenschreie hat man wahrscheinlich bis nach München hören können. Die Spielerinnen sind wahnsinnig motiviert und wollen zudem eine Revanche gegen den ASV Dachau.“ Die Lechrain Volleys erwartet dieses Mal mit Mannschaften wie den SV Lohhof, TUSC Obermenzing oder TV Planegg-Krailling noch stärkere Mannschaften als den ASV Dachau. Insgesamt werden am Samstag und Sonntag zwölf Mannschaften um die Qualifikation für die Südbayerische Meisterschaft kämpfen. Die besten sechs Teams kommen weiter. Vertreter vom BVV (Bayerischer Volleyball Verband) sprechen von einer der stärksten Oberbayerischen Meisterschaft überhaupt. „Wir werden alles daran setzen, uns so gut wie möglich zu präsentieren. Am Ende werden wir sehen, was dabei rauskommt“, so Babsi Reisacher. Für die Mannschaft und deren Trainerteam beginnt nun die von Huber ausgerufene „ALLES IST MÖGLICH“- TOUR zum Ammersee. Co-Trainer Gunnar Lang ergänzt: „Ich sage immer: Alles ist möglich! Denn beim Volleyball entscheidet häufig „der Kopf“ über Sieg und Niederlage.“

Die Lechrain Volleys freuen sich über lautstarke Unterstützung. Beginn ist am Samstag und Sonntag jeweils um 10.00 Uhr im Sportzentrum Schornstr. 5 in Inning am Ammersee.


65 Ansichten
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

​© 2020 by Lechrain Volleys